Neujahrsgedichte



Der 1. Januar

Der 1. Januar Heut ist der erste Januar, das alte Jahr ist nun schon tot, man ruft sich zu - Prosit Neujahr - , das Leben scheint perfekt im Lot. Menschen tanzen, jubeln, singen, trinken Champagner, Wein und Punsch, träumen von den schönsten Dingen, erfüllen sich so manchen Wunsch. Es erscheinen Gratulanten, wünschen ein gutes neues Jahr, auch die lieben Anverwandten, sind telefonisch jetzt ganz nah. Wenn dann der helle Tag anbricht, macht auch der letzte Gast sich rar, und man denkt voller Zuversicht, an das - bevorstehende Jahr. © Horst Rehmann

Gelesen: 180   
Teilen ausdrücklich erwünscht!

AUTOR:


ÄHNLICHE GEDICHTE







SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

mind. 15 Zeichen | bitte beachen Sie die Datenschutzbestimmungen.

Login

Noch keinen Account? Melde Dich hier an!
Passwort vergessen?

Meist Gelesene Gedichte

1085+
Schön, dass es dich gibt

826+
Ein Engel

768+
Zwei sind notwendig

705+
Deutsche Sprache

624+
In einer Walpurgisnacht

619+
Heute Nacht

585+

543+
Ein wahrer Freund

536+
Das verflixte siebte Jahr

493+
Der Fliegenpilz


- Gedichte Monat

Es gibt noch keine Bewertungen in der Kategorie: Neujahrsgedichte


- Gedichte Jahr

3+
Haus Nr. 2019

2+
Wird der Wein besonders gu...

1+
Die Reise ins Neue Jahr

1+
Die besten Wünsche fürs ...

1+
Neujahrsmorgen


Neusten Kommentare

bei "Das Wort Liebe"

bei "Das Wort Liebe"

bei "Das Wort Liebe"

bei "Das Wort Liebe"

bei "Man gibt seine Stimme ab"

bei "Man gibt seine Stimme ab"

bei "Man gibt seine Stimme ab"

bei "Das Wort Liebe"


Herzlich Willkommen!











Zufallsgedichte

Unterm Feuerwerk

2010

Rückblick

Haus Nr. 2015

Silvestergedanken




Frosch Sommernacht Maskenball Oktober Frage Spass Kraft Sonnenstrahlen Nebel Sonne Neujahr Neubeginn Freund Frau Friede Freundin Frost Gebet Sonnenglanz Königin Garten Spaß Kirche Frauen Fußball Krank Krebs Sonnenlicht spät Neid Freiheit Körper Sommer Fragen Senioren Floh Fischer Frühling Sex Flasche