Natur und Jahreszeiten



Morgenstunde



Der Tag begrüßt mich mit Sonnenschein,
ich lass´ die Sonne zu uns herein.
Damit ich den Morgengruß der Vögel nicht verpasse,
trete ich hinaus, auf die Terrasse.
Tief atme ich die frische Luft,
- betörend ist der Blütenduft.
Es ist noch ruhig, nur die Insekten surren
und Nachbars Kater fängt an zu schnurren.
Er wagt sich vor, in unser Reich,
und schleicht schon um den Gartenteich.
Die zarten Mohnblüten sich langsam regen,
die erste Rose neigt sich mir entgegen,
ich freue mich, dass alles üppig sprießt,
es lohnt sich, dass man täglich gießt.
Die Fische im Teich zeigen jetzt Regung,
sie warten sicher auf die Verpflegung.
Nachbars Kater leckt sich die Pfoten,
doch fischen ist bei uns verboten.

Gelesen: 42   
Autoren denen dieses Gedicht gefällt:

Teilen ausdrücklich erwünscht!

AUTOR:

Liebe Freunde der Poesie,
Schreiben, Malen und Fotografieren sind drei meiner vielen Hobbys. In diesem Forum könnt ihr über 400 Gedichte von mir lesen. Ich schreibe über Geschehnisse im Alltag, über Urlaubserinnerungen und hoffe mit Denkanstößen aufrütteln zu können. Wenn ihr etwas tiefer in meine Welt eintauchen möchtet, besucht mich auf meiner Homepage.



Mit lieben Grüßen, Gudrun Nagel-Wiemer


ÄHNLICHE GEDICHTE





5 KOMMENTARE



03. Juni 2020 @ 19:50

Hallo Gudrun, Pfingsten ist zwar längst vorbei, aber Dein Gedicht verbreitet auch nachträglich noch ein wenig ruhige Morgenstimmung mit friedlichem Wetter, im Gegensatz zu jetzt, wo es gerade aus Eimern schüttet. Aber Regen können wir ja gebrauchen. Nur die zarten Blüten sind hinüber. Schönen Abend, pally


01. Juni 2020 @ 09:53

Liebe Gudrun,
mit Deinem Gedicht hast Du wunderschön die Morgenstimmung eingefangen.
Dir einen schönen Pfingstmontag! Liebe Grüße Hanni


01. Juni 2020 @ 21:44

Liebe Hanni, vielen Dank, schön, dass dir das Gedicht gefällt und du das Herz gedrückt hast. Wir hatten ein sehr gemütliches Pfingswochenende. LG Gudrun


31. Mai 2020 @ 19:34

Christian, Ewald und Horst, schön, dass ihr den Pfingstmorgen mit mir geteilt habt. LG Gudrun


31. Mai 2020 @ 08:31

Gönn ich Dir.
Rose lacht mir entgegen?
LG



SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

mind. 20 Zeichen

Login

Noch keinen Account? Melde Dich hier an!
Passwort vergessen?

Meist Gelesene Gedichte

2648+
Schön, dass es dich gibt

2562+
Ein Engel

2516+
Der Fliegenpilz

1584+
Zwei sind notwendig

1536+
Das Versprechen

1416+
Die Kartoffel

1000+
Wahre Freunde

978+
Für eine schöne Frau

948+
Ode an die Freundschaft

936+
Das verflixte siebte Jahr


- Gedichte Monat

4+
Die Bastei im Nebel

3+
Stille....., Ruhe......, W...

3+
Es bläst der Wind von Nor...

2+
Die kleine Tanne

2+
Welch ein Duft

2+
Nebelgeister

2+
Ab in den Süden

1+
In meinem Gartenteich

1+
Veränderungen

1+
Es drückt so auf`s Gemüt


- Gedichte Jahr

4+
Morgenstunde

4+
Der Sommer meint es viel z...

3+
Es funkeln hell die Sterne

3+
Sturmgebrus, die Wellen to...

3+
Der Sommer

2+
Die kleine Tanne

2+
Welch ein Duft

2+
Herbstsymphonie

2+
Die Nordsee in Dangast

1+
Ein Blatt


Neusten Kommentare

bei "Ungeheuere Macht"

bei "Kleines Liebesgedicht"

bei "Kleines Liebesgedicht"

bei "November-Traurigkeit"

bei "November-Traurigkeit"

bei "Eine lustige Begegnung"

bei "Ungeheuere Macht"

bei "November-Traurigkeit"


Herzlich Willkommen!











Zufallsgedichte




Genuss Freundin Rose Fußball Rock Vorsatz Gefühle Geist Gebet Friede Geige Gedicht putzen Rosen Raben Glühwürmchen Rücksicht Frühling Gegenwehr Frieden Lohn Geld Frost Gedanken Futter Riese Geiz Geburtstag Schafe Respekt Garten Gefühl Gelassenheit Gedichte Frühstück Geister Früher Frosch Sage Gedanke