Natur



Die Nachtstimmung der Strände



das paradiesisch niedliche Stettiner Haff
die unendlich klangvolle Pommersche Bucht
die traumhaft ewige Wattensee
all diese Orte verzaubern eine Nachtgöttin
damit mehr Möwen Brandungen berühren
an Stränden sitzen Sirenen und schlafen
sie - aus der Meerestiefe her
und erzählen dem Fischer
eine Legende um einen Piratenschatz
wenn die Ebben Meeresgefühle tragen
es beginnt gerade eine Nachtflut
Poseidon ist dabei
er zeigt mir tausend Muscheln
ich bin in Tidenschwermut einfach gehüllt
am Strand hört man das Fittichezittern der Seeschwalben
eine Seerobbe ruht
harrt auf Seeeinsamkeiten
und verewigt das schönste Meeresgefühl
in der Traumphantasie
der Fischer am Strand
zählt die philosophischen Nachtgestirne
in der Nacht die ersten Wellen
verzaubern mich nach dem letzten Abendrot
in den paradiesischen Nachtsternen
finde ich die Geisteinsamkeit
auf der Düne baue ich ein Märchensandschloss
und was tut jetzt mein allerliebster vom Engelstraum erfüllter
Heimatfreund – der Mond – fragt meinige Seele
er sendet das Lichtermeer
ich verweile bei dem jedweden Lichte sowie
ein edler Himmelsherold
das Lichtlein vom Mond zaubert
ebenfalls eine Kette aus kleinem Tang
am Seefeenbusen

........................

Malerei von Max Slevogt -  das Meer

Dank der Seerobbe in dem Gedicht wird die Malerei Max Slebogts sieben mal verschönert.

Von heute an nennt sich der deutsche Impresionissmus: Kunst träumenden Monds.

Indessen scheint das Gedicht romantisch zu sein. Die malerische Romantik

in Deutschland nannt sich die Kunst verzauberter Seeschwalben.

Gelesen: 28   
Teilen ausdrücklich erwünscht!

AUTOR:

Mit der Möwe träume ich schön so wie ein zarter Mondflug des liebevollen Zaubers...,

Auf dem Foto mit meinem fürnehmen Papa...


ÄHNLICHE GEDICHTE







SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

mind. 20 Zeichen

Login

Noch keinen Account? Melde Dich hier an!
Passwort vergessen?

Meist Gelesene Gedichte

1492+
Schön, dass es dich gibt

1357+
Ein Engel

1038+
Zwei sind notwendig

825+
Deutsche Sprache

771+
Das verflixte siebte Jahr

770+
Heute Nacht

738+
Ein wahrer Freund

646+
Das Versprechen

592+
Der Fliegenpilz

533+
Für eine schöne Frau


- Gedichte Monat

5+
Am Meer

5+
Die Stechmücke

4+
Lass´ sie wachsen

3+
Die Letzten werden die Ers...

2+
Zauberhafter Goldlack

2+
Mein lieber Schwan

2+
Das Lied der Mönchsgrasm...

2+
Die Erhabenheit des Wasser...

1+
Der kleine Spatz

1+
Ein Mondgedicht


- Gedichte Jahr

5+
Stille ist es jetzt geword...

4+
Ostfriesland

4+
Nacht-Meer

3+
IGELEI

2+
Loreley und Bastei zwei Ed...

2+
Die Erhabenheit des Wasser...

1+
Meine Freundin

1+
Die Seifenblase

1+
Die Rückkehr der Wölfe

1+
Infiziertes Naturell


Neusten Kommentare

bei "Zeit der Besinnung"

bei "Vielleicht, vielleicht au"...

bei "Hilfe, die Zeit rennt"

bei "Frühling"

bei "Vielleicht, vielleicht au"...

bei "Es ist Frühling"

bei "Zeit der Besinnung"

bei "Vielleicht, vielleicht au"...


Herzlich Willkommen!











Zufallsgedichte




Pracht Prinz Watt Schnee Geist Schicksal Loslassen Gedicht Gebet Schlaf Gedichte Ruhe Raben Rücksicht Puppe putzen Frieden Frühling Gegenwehr Fußball Schmetterlinge Garten Schmetterling Geiz Rückblick Gefühl Schafe Gefühle Frühstück Gedanke Regen Sage Politik Geister Frost Gedanken Futter Schmerz Frosch Geld