Frühling



Es ist Frühling

 

Osterglocken, Hyazinthen,
Tulpen und Forsythien,
diese Vier sind jetzt am sprinten,
um ins Frühlingsreich zu ziehen.

Zugvögel sie kehren wieder,
bauen fleißig ihre Nester,
putzen sorgsam ihr Gefieder,
musizieren wie Orchester.

Von der Sonne und den Düften,
sind junge Mädchen wie berauscht,
haben um die zarten Hüften,
Hosen in Röcke ausgetauscht,

Selbst manch grimmige Gesichter,
verwandeln sich von ganz allein,
in den Augen blitzen Lichter,
und auch die Lippen lächeln fein.

Erstes Grün spitzt von den Bäumen,
der Hahn kräht morgens auf dem Mist,
niemand muss vom Frühling träumen,
weil er doch längst schon bei uns ist.

© Horst Rehmann

 

Gelesen: 45   
Teilen ausdrücklich erwünscht!

AUTOR:


ÄHNLICHE GEDICHTE







SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

mind. 20 Zeichen

Login

Noch keinen Account? Melde Dich hier an!
Passwort vergessen?

Meist Gelesene Gedichte

2202+
Schön, dass es dich gibt

1956+
Ein Engel

1547+
Das Versprechen

1477+
Zwei sind notwendig

1143+
Das verflixte siebte Jahr

713+
Ode an die Freundschaft

704+
Heute Nacht

674+
Für eine schöne Frau

627+
Ein wahrer Freund

507+
Wahre Freunde


- Gedichte Monat

Es gibt noch keine Bewertungen in der Kategorie: Fruehlingsgedichte


- Gedichte Jahr

5+
Goldener Morgen

5+
Frühling

3+
Frühling auf der Streuobs...

3+
Maiglöckchen

3+
Der Frühlingskünder

2+
Frühling hat die Oberhand

2+
Farbenspiel

2+
Endlich Frühling

2+
Ein neues Gartenjahr

2+
Frühlingsboten


Neusten Kommentare

bei "Die Maske (Mund-Nasenschu"...

bei "Marie"

bei "Sturmgebrus, die Wellen t"...

bei "Marie"

bei "Marie"

bei "Die Maske (Mund-Nasenschu"...

bei "Marie"

bei "Die Maske (Mund-Nasenschu"...


Herzlich Willkommen!











Zufallsgedichte




Glöckchen Pferd Krieg Rücksicht Riese Friede Gebet Gedanken Gelassenheit Frieden Rock Respekt Gott Geist Philosophie Poesie Geiz Garten Gefühl Schafe Sage Frühling Frühstück Geister Futter Gedicht Rose Gedichte Frosch Geburtstag Geld Gefühle Freundin Gegenwehr Fußball Gedanke Vorsatz Frost Ruhe Rosen