über die Liebe



Marilyn

 

Wenn er von seiner Marilyn sang,

spürte man wie das Erlebte aus seinen Erinnerungen drang,

er besang seine Liebe und ihren Tod,

sogar sein klarer Sehnsuchtshimmel färbte sich dann leidenschaftlich rot.

 

Wenn er von seiner Marilyn sang,

sah er ein flackerndes Sternenfeuer,

ein strahlendblond helles Licht,

sein viel zu kurzes Liebesabenteuer,

mit zauberhaftem Engelsgesicht.

 

Wenn er von seiner Marilyn sang,

war es ein Klingklang Moment,

ein glühender Sonnenuntergang,

Magie, die in seine Stimme sprang,

wie damals ihr heißes Temperament.

 

Wenn er von seiner Marilyn sang,

in melancholisch schwebenden Sätzen,

dann war er mit seinem Lied bei ihr,

denn sie konnte immer noch die Nacht in flammend funkelnde Brände setzen,

wie einst am New Yorker Filmrevier.

 

Und heute singt er, immer noch, über Marilyn,

die schöne Modelpuppe,

die den Glanz des Ruhmes,

mit einem atemberaubenden Lächeln,

ihrer Natürlichkeit, übersprühte

und wie eine Sternschnuppe,

auf der Suche nach wahrem Gold,

im Unglücksmeer, voller Haie, viel zu schnell verglühte.

 

Gelesen: 96   
Teilen ausdrücklich erwünscht!

AUTOR:


ÄHNLICHE GEDICHTE







SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

mind. 15 Zeichen | bitte beachen Sie die Datenschutzbestimmungen.

Login

Noch keinen Account? Melde Dich hier an!
Passwort vergessen?

Meist Gelesene Gedichte

576+
Schön, dass es dich gibt

434+
Kapitäns Bank!

419+
Das verflixte siebte Jahr

387+
Heute Nacht

377+
Deutsche Sprache

331+
Ein Engel

295+
Ein wahrer Freund

290+
Der Fliegenpilz

261+
Zwei sind notwendig

252+
Bist so ruhig...


- Gedichte Monat

3+
Ein Gedanke

2+
Die Liebe ist ein Trugbild


- Gedichte Jahr

3+
Ein Gedanke

2+
Die Liebe ist ein Trugbild


Neusten Kommentare

bei "So ein Schiet"

bei "So ein Schiet"

bei "So ein Schiet"

bei "Engelchen und Teufelchen"

bei "Am Frühstückstisch"

bei "Engelchen und Teufelchen"

bei "So ein Schiet"

bei "So ein Schiet"


Herzlich Willkommen!











Zufallsgedichte




Licht Schmetterlinge Krebs Denken Lyrik Mann Ostern Kälte Enttäuschung Erinnerung Hexen lustig Schöne Geld Herbst Mühle Kerzen Mut Schicksal Paris Leidenschaft Gefühle Gedichte Loslassen Depression Geist Paradies Elfen Hexe Hexentanz Lesen Eitelkeit Deutschland Geister Mutterliebe Engel Jahreswechsel Schmetterling Politik Mord