für die Liebe



Wunsch

Das Feuer der Hoffnung, hörte längst auf zu glimm’ doch egal was ich mach, du gehst mir nicht aus dem Sinn die üblen Zeiten sind festgebrannt in meiner Seele denn Gott im Himmel hat mich verbannt seitdem ich lebe ich weiß genau, du bist das Gegenstück zu meinem Herzen das ich nicht habe, statt Lebensglück bleiben nur Schmerzen denn keine ist wie du, du bist meine Nummer Eins du bist der Grund warum dieser Junge aus Kummer weint und ich liebe es Nachts in die Sterne zu sehn denn du bist mein Wunsch wenn ich ne Sternschnuppe seh.

Gelesen: 110   
Teilen ausdrücklich erwünscht!

AUTOR:


ÄHNLICHE GEDICHTE







SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

mind. 15 Zeichen | bitte beachen Sie die Datenschutzbestimmungen.

Login

Noch keinen Account? Melde Dich hier an!
Passwort vergessen?

Meist Gelesene Gedichte

1177+
Ein Engel

1062+
Schön, dass es dich gibt

747+
Weihnachten wie `s früher...

677+
Zwei sind notwendig

475+
Heute Nacht

447+
Das verflixte siebte Jahr

440+
Wahre Freunde

398+
Ein Wichtel-Gedicht

369+
Der Fliegenpilz

362+
Ode an die Freundschaft


- Gedichte Monat

Es gibt noch keine Bewertungen in der Kategorie: Hoffnung-Liebe


- Gedichte Jahr

4+
Es gibt so viele Rosen

2+
Die Liebe

2+
Weißt du noch...damals?


Neusten Kommentare

bei "Die weiße Orchidee"

bei "Die weiße Orchidee"

bei "Rambo, der Vogeljäger"

bei "Rambo, der Vogeljäger"

bei "Wenn Großvater erzählt"

bei "Wenn Großvater erzählt"

bei "Wenn Großvater erzählt"

bei "Wenn Großvater erzählt"


Herzlich Willkommen!











Zufallsgedichte




Mut Musik Tanz Moment Licht Kraft Laub Laune Vollmond Körper Leben Liebesengel Mond Lohn Mord Mops Nacht Kind Leuchtturm Königin Luftballon Krieg Kinder Loslassen Natur Leidenschaft Kumpel Lesen Kinderlachen Lüge Mutterliebe Libelle Mutter Liebe Lust Landwirt Krebs Kinderheim Keller Kummer