Allgemein über die Hoffnung



Gebet

HERR schütze mich zu aller Zeit, bewahre mir mein Wesen, und meinen Geist vor Eitelkeit, lass’ mich an Deinem Bild genesen. So kann ich stets von Dir erzählen, von Deiner Liebe, Langmut und auch Macht. bei Gesprächen stets ein Thema wählen, das auf Dich weist und glücklich macht. Lass’ mich Schätze finden, und bewahren die erfüllt mein Leben mir gestalten. Geleit’ mich treu auch durch Gefahren. und lass’ mich Deine Hand nur immer halten. (Johannes Glatz) 24082014

Gelesen: 92   
Teilen ausdrücklich erwünscht!

AUTOR:


ÄHNLICHE GEDICHTE







SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

mind. 20 Zeichen

Login

Noch keinen Account? Melde Dich hier an!
Passwort vergessen?

Meist Gelesene Gedichte

1853+
Schön, dass es dich gibt

1560+
Ein Engel

1150+
Zwei sind notwendig

974+
Das Versprechen

882+
Das verflixte siebte Jahr

873+
Nur eine Pusteblume

803+
Ein leckeres Erdbeerfest

792+
Heute Nacht

771+
Deutsche Sprache

709+
Ein wahrer Freund


- Gedichte Monat

4+
Neue Wege

4+
Wenn sie doch nur die Auge...


- Gedichte Jahr

3+
Bei Tante Emma hätte es i...

1+
In Liebe Ich

1+
Schachmatt


Neusten Kommentare

bei "An guten Tagen"

bei "Eine Riesen-Ferkelei"

bei "Pauli allein zu Haus"

bei "Der Juni ist da"

bei "Die Bank am See"

bei "Pfingsten wie im Bilderbu"...

bei "Morgenstunde"

bei "Pauli allein zu Haus"


Herzlich Willkommen!











Zufallsgedichte




Phantasie Philosophie Frieden Rose Gegenwehr Futter Rücksicht Rückblick Geld Fußball Gedicht Geist Pracht Geister Poesie Politik Respekt Schicksal Gefühl Schafe Frost Garten Frühling Geiz Gelassenheit Gedichte Geburtstag Rosen Frühstück Gedanke Freundin Gefühle Glück Riese Frosch Gedanken Sage Schein Schlaf Ruhe