Gedichte über Hoffnung



Die Hoffnung

Ich fange an mich selbst zu hassen
und vieles kann ich nicht mehr lassen.
ich fühl mich schrecklich und verlassen
das ganze kann ich selbst nicht fassen.

In mir ist’s leer, ich muss zum Meer…
die Möwen fliegen hinterher…
Das ganze einfach überqueren…
oh das wünsch ich mir so sehr.

Ich bet’öfters jetzt zum Gott,
am liebsten wäre ich weit fort.
ich sitz allein in meinem Boot
such einen Weg aus meiner Not.

Gelesen: 154   
Teilen ausdrücklich erwünscht!

AUTOR:


ÄHNLICHE GEDICHTE







SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

mind. 20 Zeichen

Login

Noch keinen Account? Melde Dich hier an!
Passwort vergessen?

Meist Gelesene Gedichte

2071+
Ein Engel

1945+
Schön, dass es dich gibt

1380+
Zwei sind notwendig

981+
Das verflixte siebte Jahr

959+
Heute Nacht

889+
Das Zipperlein

788+
Das Versprechen

743+
Deutsche Sprache

690+
Der Fliegenpilz

689+
Für eine schöne Frau


- Gedichte Monat

5+
Fällt Ostern aus?

3+
Unvernunft und Egoismus

3+
Psalm einundneunzig

2+
Ich habe große Sehnsucht


- Gedichte Jahr

6+
Begegnung im Speisewagen

5+
Fällt Ostern aus?

4+
Krieg und Frieden

3+
Unvernunft und Egoismus

3+
Psalm einundneunzig

3+
Der Regen peitscht den gan...

2+
Ich habe große Sehnsucht

1+
Zukunft


Neusten Kommentare

bei "Herrlich ehrlich"

bei "Gebt euren Kindern Liebe"

bei "Herrlich ehrlich"

bei "Gebt euren Kindern Liebe"

bei "Liebe zu Hause "

bei "Liebe zu Hause "

bei "Wenn ich an Dich träume "...

bei "Die Bank"


Herzlich Willkommen!











Zufallsgedichte




Prinz Haar Frosch Gelassenheit Geist Schicksal Geburtstag Gedicht Gebet Schlaf Gedichte Ruhe Rache Rücksicht putzen Raben Regen Schmetterlinge Gegenwehr Fußball Frost Garten Frühling Geiz Frieden Gefühl Schafe Gefühle Schmerz Lohn Politik Sage Pracht Geister Wasser Gedanken Futter Schmetterling Schnee Geld