Die neusten Gedichte



Wahre Ostern



Wie wichtig muss Dir Liebe sein,

dass Du das Kreuz getragen hast,

für uns, die Menschen, ganz allein,

mit dieser sündenschweren Last.



Um die Menschheit zu erlösen,

bist Du nach Golgatha gegangen,

dort abzusagen, allem Bösen,

um neu mit Liebe anzufangen.



Wie wichtig muss der Mensch Dir sein,

dass Du für ihn gestorben bist,

den Weg  geebnet hast, für ihn allein,

damit er leben kann - als Christ.



Wie wichtig war doch dieser Anfang,

der einst begann mit Deinem Tod,

und die Auferstehung, Gott hab Dank,

sie begrub der Menschheit Not.



Zu großem Dank sind wir verpflichtet,

ständig, bis in alle Ewigkeit,

zu Ostern wird im Land berichtet,

Jesu Christ, von Deiner Herrlichkeit.



© Horst Rehmann

Gelesen: 13   
Autoren denen dieses Gedicht gefällt:

Teilen ausdrücklich erwünscht!

AUTOR:


ÄHNLICHE GEDICHTE







SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

mind. 20 Zeichen

Login

Noch keinen Account? Melde Dich hier an!
Passwort vergessen?

Meist Gelesene Gedichte

2626+
Ein Engel

2270+
Schön, dass es dich gibt

1757+
Weihnachten wie `s früher...

1570+
Zwei sind notwendig

987+
Wahre Freunde

886+
Ein Wichtel-Gedicht

864+
Heute Nacht

818+
Ode an die Freundschaft

796+
Der Fliegenpilz

777+
Das verflixte siebte Jahr


- Gedichte Monat

2+
Freiheit in Frieden

1+
Im Morgengrauen


- Gedichte Jahr

2+
Tiergedicht


Neusten Kommentare

bei "Nikolaus"

bei "Maistro"

bei "Maistro"

bei "Niko ist der Beste"

bei "Die fromme Anette"

bei "Die fromme Anette"

bei "Die fromme Anette"

bei "Die fromme Anette"


Herzlich Willkommen!











Zufallsgedichte




lustig Karsamstag Kumpel Krank Lesen Kerzen Libelle Lied Lachen Kind Liebesengel Leben Möwen Laune Mord Möwe Kröte Königin Licht Kinder Kuss Lust Kirche Laub Krieg Liebe Luftballon Landwirt Kinderheim Loslassen Kummer Leuchtturm Lüge Leidenschaft Körper Lohn Klima Kinderlachen Kraft Länge