Die neusten Gedichte



Kornblumen...

Kornblumen, Mohn und Raden,
Die gab`s am Roggenfeld,
Doch heut sind sie verschwunden,
So ändert sich die Welt.

Einst in den Kindertagen
Da pflückt` ich manchen Strauß
Und brachte ihn nach Hause,
Wie herrlich sah der aus.

Die Welt ist arm geworden ,
Heut geht`s nur um Gewinn,
Mit blau und roten Blumen,
Hat man nicht viel im Sinn.

Mit reichlich Herbiziden
Fegt man das Kornfeld leer;
Kornblumen, Mohn und Raden,
Die sieht man jetzt nicht mehr.

Gelesen: 330   
Autoren denen dieses Gedicht gefällt:

Teilen ausdrücklich erwünscht!

AUTOR:

Als Beamter im Ruhestand vertreibe ich meine Zeit mit Schach, Schwimmen, Radfahren,Malen
und Verseschmiederei.Viel Zeit geht aber bei der Pflege des Gartens drauf.Ich schätze
guten, trocknen Rotwein.Ich stöber gern in den Gedichten von anderen Autoren herum.
Es sind viele gute Poeten auf diesem Forum.


ÄHNLICHE GEDICHTE





2 KOMMENTARE



04. August 2018 @ 18:18

Hallo Ewald, in Deinem Gedicht hast Du ein Umweltproblem auf den Punkt gebracht, die Blumenwiesen aus unserer Kindheit gibt es heute leider fast nirgends mehr. Kürzlich hab ich auch ein Gedicht über das traurige Thema geschrieben "Blühende Landschaften?", wenn Du Zeit und Lust hast, schau doch mal rein. Liebe Sommergrüße Hanni


03. August 2018 @ 21:36

Es ist schon traurig , was alles zerstört wird. Ich finde diese Profitgeier
zum Kotzen !!!
LG Heike



SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

mind. 20 Zeichen

Login

Noch keinen Account? Melde Dich hier an!
Passwort vergessen?

Meist Gelesene Gedichte

2061+
Ein Engel

1995+
Schön, dass es dich gibt

1559+
Der Fliegenpilz

1268+
Zwei sind notwendig

1073+
Die Kartoffel

983+
Das Versprechen

814+
Wahre Freunde

750+
Das verflixte siebte Jahr

735+
Ode an die Freundschaft

619+
Heute Nacht


- Gedichte Monat

Es gibt noch keine Bewertungen in der Kategorie: Gedicht


- Gedichte Jahr

2+
Tiergedicht


Neusten Kommentare

bei "Ein nebelverhangener Tag"

bei "Es bläst der Wind von No"...

bei "H E R B S T"

bei "H E R B S T"

bei "H E R B S T"

bei "H E R B S T"

bei "Ein nebelverhangener Tag"

bei "Ein nebelverhangener Tag"


Herzlich Willkommen!











Zufallsgedichte




Seelenfeuer Frieden Schnee Kind Selbstliebe Sinne Mühle Flasche Möwe Feuer Floh Kirche Freund Mut Frauen Freunde See Fee Senioren Fernsehen Friede Firma Frau Frage Frost Muschel Möwen Sex Fehler Klima Frosch Musik Seele Flüsse Schwer Mutter Feuerwerk Fragen Frühling Fischer