Die neusten Gedichte



Klein, gross, geballt

Wolken, die hoch am Himmel ziehen,
heut´, gestern und seit ewiger Zeit,
müssen stets vor dem Winde fliehen,
ohne Zukunft machen sie sich breit.

Sie fliegen leicht und locker dahin,
wenn der Sonnenschein die Welt erhellt,
dunkel sind sie, wenn Wasser darin,
das dann als Regen zur Erde fällt.

Zu jeder Uhrzeit sind Wolken da,

als Spielball des Windes ohne Ziel,

sie ziehen über´s Land, Jahr für Jahr,

klein, gross, geballt und doch - instabil.

© Horst Rehmann

Gelesen: 19   
Teilen ausdrücklich erwünscht!

AUTOR:


ÄHNLICHE GEDICHTE







SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

mind. 20 Zeichen

Login

Noch keinen Account? Melde Dich hier an!
Passwort vergessen?

Meist Gelesene Gedichte

2059+
Ein Engel

1928+
Schön, dass es dich gibt

1366+
Zwei sind notwendig

977+
Das verflixte siebte Jahr

952+
Heute Nacht

882+
Das Zipperlein

781+
Das Versprechen

739+
Deutsche Sprache

687+
Der Fliegenpilz

666+
Für eine schöne Frau


- Gedichte Monat

1+
Tiergedicht


- Gedichte Jahr

Es gibt noch keine Bewertungen in der Kategorie: Gedicht


Neusten Kommentare

bei "Sachwert"

bei "Sachwert"

bei "Noch einmal zwanzig sein."...

bei "Sachwert"

bei "Der Frühlingskünder"

bei "Alltags-Helden"

bei "Herzschmerz"

bei "Liebe zu Hause "


Herzlich Willkommen!











Zufallsgedichte




Königin Körper Kröte Krank Lachen Liebesengel Länge Leben Licht Kinder Laune Kunst Jahreszeiten Kumpel Liebe Lied Kirche Keller Landwirt Kälte Kerzen Weg Karsamstag Kummer Kindheit Krieg Leuchtturm Laub Kampf Lesen Klima Landleben Klimawandel Kuss Kind Leidenschaft Krebs Karneval Kinderheim Libelle