Die neusten Gedichte



In Ontologie gehüllt Theorie sowie 4 Tanka



Über dem Dualismus im Tanka

Paweł Markiewicz

Der Dualismus des Daseins

Das ganze Dasein ist dual im Allgemeinen. Das ist obendrein die duale Ontologie des Daseins. Es gibt zwei Grade jenes Dualismus. Die Essenz gehört dem Grade höher Egzistenz, der niedere Grad ist die sogenannte triviale Egzistenz. Die Philosophie, hergeleitet von der Ontologie, ist höher, sosehr die Natur niederer steht. Die Philosophie ist primär und supernatural, die Natur hingegen sekundär und doch natural per se.

Primär-(Da)Sein:

Es gibt solcherlei Begriffe wie: Supernaturale Dinge, Musen und Religion, Transzendenz, Werte, Mythen sowie Engel

Sekundär-(Da)Sein:

Es gibt solche Begriffe wie: Natur, Mensch, Bedürfnisse, Instinkte, Emotionen, Tiere, Pflanzen

Zwei Typen von Tankas

Im Zusammenhang mit dem Vorstehenden sind es zwei Tankatypen laut mir (Herrn Paweł Markiewicz) zu nennen, und zwar:

a) Tanka 1-P, 2-N, 3-P, 4-N, 5-P

Nummern der Verse

P=Philosophie
N=Natur

b) Tanka 1-N, 2-P, 3-N, 4-P, 5-N

der Analogie halber

Beispiele von Tanka

a)

Stern gehört Musen
der Schmetterling ruht beim Teich
meine Ewigkeit
des Obstgartens mit Birnen
und echter Melancholie

der Traum wird erfüllt
Calvin pflegt seine Gärten
verzauberter Stern
beleuchtet den Schmetterling
voll holder Melancholie

b)

Biene tanzt in Luft
hold in der Melancholie
wenn es den Tau gibt
wenn Kant Musen zaubern lässt
Regenbogen darüber

der vom Bienentanz
verzauberte Herr Calvin
zählt Birnen im Korb
tausend gefühlte Musen
kurz vor dem Regenbogen

 

 

 

Gelesen: 30   
Autoren denen dieses Gedicht gefällt:

Teilen ausdrücklich erwünscht!

AUTOR:


ÄHNLICHE GEDICHTE





5 KOMMENTARE



12. Mai 2019 @ 13:12

Hallo Pawelek,von meiner Seite aus,gibt es nichts zu sagen weil ich es nicht verstanden habe.
Kann man das einem wie mir auch anders erklären,so das ich es verstehe?
Würde mich freuen.
Herzlichst Christian


12. Mai 2019 @ 15:47

Hallo Pawel,
das scheint höhere Mathematik zu sein! ich habs mehrmals gelesen, ist aber auch für mein Gehirn zu hoch, so daß sich mir der Sinn nicht erschlossen hat und ich es leider nicht verstanden hab. In der Gedichte-Sammlung für normal begabte Leser etwas zu abgehoben in höhere Sphären !!
Einen schönen Sonntag und liebe Grüße Hanni


12. Mai 2019 @ 18:37

Also Hanni,Google sagt,dass das Tanka eine alte japanische reimlose
Gedichtsform ist.Zu mehr hatte ich keine Lust.
LG Christian


12. Mai 2019 @ 18:50

Und die Ontologie ist die Lehre vom Sein,Hanni,Du Sonnenschein.


12. Mai 2019 @ 18:52

Ja und darin hat der Pawelek seine Sein Theorie gepackt.


SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

mind. 15 Zeichen | bitte beachen Sie die Datenschutzbestimmungen.

Login

Noch keinen Account? Melde Dich hier an!
Passwort vergessen?

Meist Gelesene Gedichte

1055+
Schön, dass es dich gibt

793+
Ein Engel

753+
Zwei sind notwendig

698+
Deutsche Sprache

623+
In einer Walpurgisnacht

610+
Heute Nacht

585+

538+
Ein wahrer Freund

524+
Das verflixte siebte Jahr

485+
Der Fliegenpilz


- Gedichte Monat

Es gibt noch keine Bewertungen in der Kategorie: Gedicht


- Gedichte Jahr

2+
Tiergedicht


Neusten Kommentare

bei "Sein I- Quotient ist nied"...

bei "Verpasste Bräutigam-Scha"...

bei "Verpasste Bräutigam-Scha"...

bei "Für jeden Geschmack ein "...

bei "Die Zeit"

bei "Die Schöpfung"

bei "Man dachte schon der Mai "...

lol bei "Die Schöpfung"


Herzlich Willkommen!











Zufallsgedichte




Frosch Sommernacht Maskenball Oktober Frage Spass Kraft Sonnenstrahlen Nebel Sonne Neujahr Neubeginn Freund Frau Friede Freundin Frost Gebet Sonnenglanz Königin Garten Spaß Kirche Frauen Fußball Krank Krebs Sonnenlicht spät Neid Freiheit Körper Sommer Fragen Senioren Floh Fischer Frühling Sex Flasche