Die neusten Gedichte



Bald ist Sommer

 

Bald ist Sommer, es wird auch Zeit,
lange Tage steh´n dann bereit,
Bienen summen, Blumen blüh’n bunt,
Wärme tut gut, ist so gesund.

Im Sommer ist´s sonnig und schön,
lauer Wind, nur im Bergland Föhn,
und an frischem, zartgrünen Gras,

erquicken sich Rehlein und Has´ .

 

Und kommt mal ein Unwetter vor,

dann nehmen wir´s hin, mit Humor,
wir sagen uns fröhlich und frei,
auch das geht ganz sicher vorbei.

Die Sommerzeit steht vor der Tür,
sie bezieht nun bald ihr Quartier,
laut Vorhersage steht im Raum,
der ganze Sommer wird – ein Traum.

 © Horst Rehmann

Gelesen: 35   
Autoren denen dieses Gedicht gefällt:

Teilen ausdrücklich erwünscht!

AUTOR:


ÄHNLICHE GEDICHTE





2 KOMMENTARE



13. Mai 2019 @ 17:15

Wer weiß, wer weiß - vielleicht wird es ein schöner Sommer !
LG
H. Rehmann


13. Mai 2019 @ 15:29

Hallo Horst,
schön gereimt! Auch ich freu mich auf den Sommer. Hoffentlich wirds ein Traum und nicht wie letztes Jahr ein Alptraum, zu heiß und vor allem zu trocken.
Einen schönen Tag und liebe Grüße Hanni



SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

mind. 20 Zeichen

Login

Noch keinen Account? Melde Dich hier an!
Passwort vergessen?

Meist Gelesene Gedichte

2081+
Ein Engel

2008+
Schön, dass es dich gibt

1569+
Der Fliegenpilz

1279+
Zwei sind notwendig

1078+
Die Kartoffel

991+
Das Versprechen

818+
Wahre Freunde

754+
Das verflixte siebte Jahr

737+
Ode an die Freundschaft

625+
Heute Nacht


- Gedichte Monat

Es gibt noch keine Bewertungen in der Kategorie: Gedicht


- Gedichte Jahr

2+
Tiergedicht


Neusten Kommentare

bei "Marleen die kühle Schön"...

bei "Marleen die kühle Schön"...

bei "Sekunde"

bei "Tobias"

bei "H E R B S T"

bei "Ein nebelverhangener Tag"

bei "Es bläst der Wind von No"...

bei "H E R B S T"


Herzlich Willkommen!











Zufallsgedichte




Seelenfeuer Frieden Schnee Kind Selbstliebe Sinne Mühle Flasche Möwe Feuer Floh Kirche Freund Mut Frauen Freunde See Fee Senioren Fernsehen Friede Firma Frau Frage Frost Muschel Möwen Sex Fehler Klima Frosch Musik Seele Flüsse Schwer Mutter Feuerwerk Fragen Frühling Fischer