Allgemeine Freundschaftsgedichte



Hund und Ich sowie manche Klänge

eines verträumten Lenztages

schaute ich auf Glanzschimmer meines Kumpan-Hundes

auf die seinigen zarten Äugigkeit der Ewigkeit hinein

sodass mein sanftes Gedicht in der Seele vollkommen zart war

 

nun harren die schönsten Worte darauf

zu Papier gebracht zu werden na ja

 

du apollonisch selige Metaphysik

vollziehe dich bitte wie die Fergenmelancholie

Dagewesenes werde ein Dasein!

das Dasein werde das Zukunft-Dasein!

 

es gibt hienieden einen Jemand

der Ursagen und Neufabeln spüren kann

das ist mein zarter flinker Jagdspaniel-Hund

er kennt all Fabelwesen höchstpersönlich

Zauberfeen Wundernixen Schwermutsnixe

herkulische beflügelte Erlkönige – seine Anmutsfreunde

sie besingen ihn in manchem Traumgedicht

als wäre der Hund ein holder verschönerter Kleehirt

der nach einem vierblättrigen Klee suchte

indem er rosarote oder oliv Ewigkeiten spürte

 

und ich war mit türkis Seele dabei

ich hörte die schönsten Klänge der Musenhaftigkeit

 

eingangs gab es den Klang der Eichenblätter im Wind

ich fühlte mich als wäre ich ein Reiter der Schwermut in den Frühling

 

dann war ein Gekläng eines singenden Vogels zu hören

ich wollte sowie dies Friedensvogel in Ewigkeit flügge werden

 

hernach kam zu mir ein Glockenläuten an

als wäre zu fühlen hier eine verzauberte Engleinzeit

 

hieraufhin hörte ich dem sehnlichsten Taubenton zu

mein Hund erkannte in meinem Gedicht eine Zauberfunkensglut

 

jetzt liegt der Hund im Gras

Träumereien der Schwermutsklänge sind in Druidenseelen verträumt

mithin muss sich die von Zauberosiris erfüllte Ontologie vollziehen

als würden sich Sternschnuppen in lichtartige Fünkchen verwandeln

 

 

 

Gelesen: 74   
Autoren denen dieses Gedicht gefällt:

Teilen ausdrücklich erwünscht!

AUTOR:

Mit der Möwe träume ich schön so wie ein zarter Mondflug des liebevollen Zaubers...,

Auf dem Foto mit meinem fürnehmen Papa...


ÄHNLICHE GEDICHTE





1 KOMMENTAR



21. Mai 2019 @ 20:00

Du hast uns wieder ungehemmt
Mit schönen Worten überschwemmt.

LG
Ewald
Der beste Satz ist für mich: nun harren die schönsten Worte darauf zu Papier gebracht zu werden.



SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

mind. 20 Zeichen

Login

Noch keinen Account? Melde Dich hier an!
Passwort vergessen?

Meist Gelesene Gedichte

2176+
Schön, dass es dich gibt

1873+
Ein Engel

1320+
Zwei sind notwendig

1277+
Das Versprechen

1138+
Das verflixte siebte Jahr

890+
Ein leckeres Erdbeerfest

750+
Heute Nacht

694+
Ein wahrer Freund

588+
Deutsche Sprache

569+
Ode an die Freundschaft


- Gedichte Monat

4+
Geltungstrieb

1+
Seelenverwandt


- Gedichte Jahr

1+
Seelenverwandt


Neusten Kommentare

bei "Gottes Mühlen....."

bei "Gottes Mühlen....."

bei "Gottes Mühlen....."

bei "Gottes Mühlen....."

bei "Darf ich bitten?"

bei "Gottes Mühlen....."

bei "Seelenverwandt"

bei "Seelenverwandt"


Herzlich Willkommen!











Zufallsgedichte




Karsamstag Frühstück Freundschaft Kerzen Fluss Feuerwerk Flasche Fliege Firma Schmetterlinge Flirt Kinder Mobbing Kind Sage Frühling Rücksicht Fernsehen Flucht Menschlichkeit Schnee Schmerz Fest Schicksal Friede Floh Fragen Kinderheim Feuer Fischer Karneval Schlaf Ruhe Flüsse Feiertage Kinderlachen Schmetterling Kirche Frage Kindheit