Die neusten Gedichte



Fußabstreifer

 

Wenn ich mal vor dem Schöpfer steh,

und er fragt: „Wie war Dein Leben ?“

Dann sag ich nur: „Oh je, oh je,

es ging vieles wohl daneben.“

 

Ich war nur ein Fußabstreifer,

wurde ständig hart getreten,

sinnlos war mein ganzer Eifer,

völlig zwecklos auch das Beten.“

 

Übles musste ich ertragen,

von morgens früh bis abends spät,

selbst an wunderschönen Tagen,

war ich nur ein - “Benutzgerät“ !“

 

Doch ich will mich nicht beklagen,

auch wenn vieles ernsthaft schwer war,

hab Strapazen stets ertragen,

jammern war für mich undenkbar.“

 

Nach Jahren hab ich dann erkannt,

die Erfahrung macht auch reifer,

selbst im Umfeld wirkt man noch charmant,

als abgelatschter – Fußabstreifer !“

 

© Horst Rehmann

Gelesen: 11   
Teilen ausdrücklich erwünscht!

AUTOR:


ÄHNLICHE GEDICHTE







SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

mind. 15 Zeichen | bitte beachen Sie die Datenschutzbestimmungen.

Login

Noch keinen Account? Melde Dich hier an!
Passwort vergessen?

Meist Gelesene Gedichte

1361+
Schön, dass es dich gibt

1117+
Ein Engel

834+
Zwei sind notwendig

749+
Das verflixte siebte Jahr

640+
Deutsche Sprache

619+
Heute Nacht

583+
Das Versprechen

557+
Ein wahrer Freund

544+
Ein leckeres Erdbeerfest

429+
Der Fliegenpilz


- Gedichte Monat

Es gibt noch keine Bewertungen in der Kategorie: Gedicht


- Gedichte Jahr

2+
Tiergedicht


Neusten Kommentare

bei "Gedankenstopp"

bei "Ich mag es"

bei "Spazieren gehen"

bei "Spazieren gehen"

bei "Der traurige Clown"

bei "Der traurige Clown"

bei "Glück"

bei "Der Schulflur "


Herzlich Willkommen!











Zufallsgedichte




Helfer Sage Tanz Herz Schöne Gefühl Geister Maskenball Seelensonnenschein Gedichte Geld Gier Hampelmann schön Schnee Schafe Ruhe Gebet Geschenke Gedicht Haus Sehnsucht Glück Glaube Rückblick Schwer Seele Geschenk Gedanken See Herbst Schönheit Henne Gewitter Hexe Schneeflocken Gefühle Schneemann Rosen Seelenfeuer