Die neusten Gedichte



Du bist mein Stern

Ich bin nicht so wie du gedacht,
drum sieh doch wie ich wirklich bin,
wir haben immer laut gelacht,
ganz einfach so und ohne Sinn.

Du siehst allein das Sonnenlicht,
und ganz selten meine Tränen,
du siehst nicht, wie mein Herz zerbricht,
zeigst mir nur ein müdes Gähnen.

Sei doch wieder wie zu Anfang,
zeig einfach deinen heit´ren Kern,
dann spür ich wieder diesen Drang,
dir zu sagen – du bist mein Stern.

© Horst Rehmann

Gelesen: 753   
Teilen ausdrücklich erwünscht!

AUTOR:


ÄHNLICHE GEDICHTE







SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

mind. 15 Zeichen | bitte beachen Sie die Datenschutzbestimmungen.

Login

Noch keinen Account? Melde Dich hier an!
Passwort vergessen?

Meist Gelesene Gedichte

1963+
Ein Engel

1890+
Schön, dass es dich gibt

1488+
Der Fliegenpilz

1190+
Zwei sind notwendig

1024+
Die Kartoffel

899+
Das Versprechen

759+
Wahre Freunde

710+
Das verflixte siebte Jahr

696+
Ode an die Freundschaft

578+
Heute Nacht


- Gedichte Monat

Es gibt noch keine Bewertungen in der Kategorie: Gedicht


- Gedichte Jahr

2+
Tiergedicht


Neusten Kommentare

bei "Dein Leben"

bei "Fünf Minuten ....."

bei "Dein Leben"

bei "Dein Leben"

bei "Basteln für den guten Zw"...

bei "Mehr als nur zwei Orchide"...

bei "Szene Kind "

bei "Basteln für den guten Zw"...


Herzlich Willkommen!











Zufallsgedichte




Seele Frosch Schnee Schwer Selbstliebe Feuerwerk Floh Mühle Möwe Sinne Muschel Frage Freundin Fragen Sehnsucht Friede Kinderheim Fehler Musik Feuer Seelenfeuer Fischer Frauen Kirche Frühling Sex Flasche Senioren Fernsehen Klima See Flüsse Frost Mut Kerzen Frau Firma Mutter Kind Möwen