Die neusten Gedichte



Du bist mein Stern

Ich bin nicht so wie du gedacht,
drum sieh doch wie ich wirklich bin,
wir haben immer laut gelacht,
ganz einfach so und ohne Sinn.

Du siehst allein das Sonnenlicht,
und ganz selten meine Tränen,
du siehst nicht, wie mein Herz zerbricht,
zeigst mir nur ein müdes Gähnen.

Sei doch wieder wie zu Anfang,
zeig einfach deinen heit´ren Kern,
dann spür ich wieder diesen Drang,
dir zu sagen – du bist mein Stern.

© Horst Rehmann

Gelesen: 890   
Teilen ausdrücklich erwünscht!

AUTOR:


ÄHNLICHE GEDICHTE







SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

mind. 20 Zeichen

Login

Noch keinen Account? Melde Dich hier an!
Passwort vergessen?

Meist Gelesene Gedichte

3309+
Ein Engel

2982+
Schön, dass es dich gibt

2920+
Weihnachten wie `s früher...

1969+
Zwei sind notwendig

1251+
Wahre Freunde

1195+
Das Versprechen

1165+
Der Fliegenpilz

1163+
Ein Wichtel-Gedicht

1101+
Heute Nacht

1054+
Ode an die Freundschaft


- Gedichte Monat

2+
Freiheit in Frieden

1+
Im Morgengrauen


- Gedichte Jahr

Es gibt noch keine Bewertungen in der Kategorie: Gedicht


Neusten Kommentare

bei "Veränderung "

bei "Vier Kerzen im Advent"

bei "Vier Kerzen im Advent"

bei "Die faule Socke"

bei "Eine lustige Begegnung"

bei "November-Traurigkeit"

bei "November-Traurigkeit"

bei "Ungeheuere Macht"


Herzlich Willkommen!











Zufallsgedichte




Reise Freund Start Fußball Gedichte Freundin Gefühle Geige Gebet Freundschaft Respekt Rock Glühwürmchen Gedanken Glück putzen Rückblick Frühling Riese Friede Rosen Geld Frost Gedanke Rücksicht Gegenwehr Geiz Rose Frieden Geister Futter Gefühl Gelassenheit Gedicht Sage Geist Früher Frosch Frühstück Geburtstag