Die neusten Gedichte



Die Wegwarte



Eine blaue Blume blüht am Wegesrand,
Wegwarte wird sie genannt,
ihre Blüten sind wie blaue Augen,
die sehnsüchtig in die Ferne schauen.

Ein junger Mann und ein Mädchen
lebten glücklich in einem Städtchen,
sie waren ineinander verliebt,
eine Liebe, die es nur ein Mal gibt.

Doch er zog in einen sinnlosen Krieg,
kehrte nicht mehr nach Hause zurück.
Sie wartete am Wegesrand Jahr für Jahr,
doch er blieb verschollen immerdar.

Sie konnte es einfach nicht fassen,
dass das Glück sie hatte verlassen.
Die blaue Blume am Wegesrand
wurde nach dem Mädchen benannt.

Einsam und traurig blieb sie zurück,
der  Krieg hatte genommen ihr Glück.
Die Wegwarte will ein Symbol sein,
die Welt von sinnlosen Kriegen befrei’n!

Hannelore Knödler-Stojanovic, Ludwigsburg
Foto: Pixabay

Gelesen: 64   
Autoren denen dieses Gedicht gefällt:

Teilen ausdrücklich erwünscht!

AUTOR:

Ich heiße Hannelore, genannt Hanni, bin 75 Jahre 'jung', verheiratet und wohne im schönen Ludwigsburg. Meine Hobbys: malen, klassische Musik, lesen, fotografieren, Natur, Tiere, Blumen und natürlich dichten. Ich bin ein sehr neugieriger Mensch, mich interessieren viele aktuelle Themen und alles, was so auf der Welt passiert. Meine Gedichte sollen zum Nachdenken anregen.


ÄHNLICHE GEDICHTE





6 KOMMENTARE



03. September 2019 @ 13:38

Hanni,
Die Wegwarte ist wunderbar und anspruchslos.
Bei meiner Zeit im Heidelberger Raum habe ich sie häufig gesehen.
Bei uns im Norden ist sie sehr selten.
LG
Ewald


03. September 2019 @ 13:55

Hallo Ewald,
danke für Deinen Kommentar. Die Wegwarte wächst in Süddeutschland fast an jedem Straßenrand, sehr weit verbreitet und in großen Gruppen zusammen. Ich mag sie sehr, auch weil blaue Blumen relativ selten sind und das Blau des Himmels widerspiegeln.
Dir einen schönen sonnigen Tag und liebe Grüße Hanni


03. September 2019 @ 18:53

Hallo Christian,
vielen Dank für Dein Herzchen, schön, daß Du mein Gedicht gelesen hast. Ich vermisse Dein Floh-Gedicht, das war doch ganz nett, gerade wollte ich dazu einen Kommentar schreiben.
Ich wünsch Dir einen schönen Feierabend und liebe Grüße Hanni


03. September 2019 @ 19:25

Liebe Hanni, auch ich mag die Wegwarte sehr gern. Sie wächst meist unbeachtet vor sich hin und leuchtet so blau am Wegesrand.
Schön, dass du ihr hier Aufmerksamkeit schenkst .


04. September 2019 @ 10:54

Liebe Ingrid,
danke für Deinen Kommentar. Bei uns wachsen die Wegwarten fast an jedem Straßenrand und trotzen dem Abgas.
Als Kind mußte ich in der Volksschule einen Aufsatz zum Thema Wegwarte schreiben, daran hab ich mich im Gedicht erinnert.
Dir einen wunderschönen Tag und liebe Grüße Hanni


04. September 2019 @ 10:56

Hallo Gudrun,
vielen Dank für Dein Herzchen zu meinem Wegwarte-Gedicht.
Dir einen schönen Tag und liebe Grüße Hanni


SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

mind. 15 Zeichen | bitte beachen Sie die Datenschutzbestimmungen.

Login

Noch keinen Account? Melde Dich hier an!
Passwort vergessen?

Meist Gelesene Gedichte

1970+
Ein Engel

1900+
Schön, dass es dich gibt

1494+
Der Fliegenpilz

1198+
Zwei sind notwendig

1026+
Die Kartoffel

908+
Das Versprechen

764+
Wahre Freunde

715+
Das verflixte siebte Jahr

699+
Ode an die Freundschaft

585+
Heute Nacht


- Gedichte Monat

Es gibt noch keine Bewertungen in der Kategorie: Gedicht


- Gedichte Jahr

2+
Tiergedicht


Neusten Kommentare

bei "Wer war er?"

bei "Wer war er?"

bei "Fünf Minuten ....."

bei "Mehr als nur zwei Orchide"...

bei "Dein Leben"

bei "Fünf Minuten ....."

bei "Dein Leben"

bei "Dein Leben"


Herzlich Willkommen!











Zufallsgedichte




Seele Frosch Schnee Schwer Selbstliebe Feuerwerk Floh Mühle Möwe Sinne Muschel Frage Freundin Fragen Sehnsucht Friede Kinderheim Fehler Musik Feuer Seelenfeuer Fischer Frauen Kirche Frühling Sex Flasche Senioren Fernsehen Klima See Flüsse Frost Mut Kerzen Frau Firma Mutter Kind Möwen