Die neusten Gedichte



Die Segel richtig setzen

Man kann den Wind nicht ändern -
Kein Mensch hat das erreicht;
Die Segel richtig setzen,
Das kann man ziemlich leicht.

Die Segel richtig setzen,
Ist Können und nicht Glück,
Dann segelt man durchs Leben,
Gefahrlos mit Geschick.

Und ändert sich das Wetter -
Der Wind schlägt plötzlich um,
Dann setzt man neu die Segel,
Und immer richtig `rum.

Beherrscht man Schiff und Segel,
Dann segelt man stabil,
Ohne im Sturm zu kentern -
Erreicht sein Lebensziel.

 

 

 

 

 

 

 

 

Gelesen: 61   
Autoren denen dieses Gedicht gefällt:

Teilen ausdrücklich erwünscht!

AUTOR:

Als Beamter im Ruhestand vertreibe ich meine Zeit mit Schach, Schwimmen, Radfahren,Malen
und Verseschmiederei.Viel Zeit geht aber bei der Pflege des Gartens drauf.Ich schätze
guten, trocknen Rotwein.Ich stöber gern in den Gedichten von anderen Autoren herum.
Es sind viele gute Poeten auf diesem Forum.


ÄHNLICHE GEDICHTE







SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

mind. 15 Zeichen | bitte beachen Sie die Datenschutzbestimmungen.

Login

Noch keinen Account? Melde Dich hier an!
Passwort vergessen?

Meist Gelesene Gedichte

1234+
Ein Engel

991+
Schön, dass es dich gibt

838+
Heute Nacht

801+
Zwei sind notwendig

669+
Das verflixte siebte Jahr

565+
Der Fliegenpilz

486+
Die guten Vorsätze

475+
Du bist die Richtige

398+
Ehefrau ist zur REHA

381+
Weihnachten wie `s früher...


- Gedichte Monat

Es gibt noch keine Bewertungen in der Kategorie: Gedicht


- Gedichte Jahr

Es gibt noch keine Bewertungen in der Kategorie: Gedicht


Neusten Kommentare

bei "Vielleicht .........."

bei "Vielleicht .........."

bei "Ein Messie räumt auf"

bei "Ein Messie räumt auf"

bei "Dreimal die Woche"

bei "Glück und Unglück"

bei "Glück und Unglück"

bei "Glück und Unglück"


Herzlich Willkommen!











Zufallsgedichte




Gold Haus Wenn Herrscher Gewitter Gefühle Schönheit Schmetterling See Gefühl Geschenke Glaube Haar Schnee Hampelmann Schafe Ruhe Hexen Schneemann Schmetterlinge Hexe Seele Helfer Glück Herbst Schöne Geist schön Glühwürmchen Geister Henne Schneeflocken Sage Gier Rosen Märchen Seelenfeuer Gedicht Herz Schwer