Die neusten Gedichte



Anerkennung

Anerkennung hätte man gern,
einmal sein, der leuchtende Stern,
für all´ die Mühe, die man hat,
einsteigen, in des Lobes Bad.

Einen wohl längst verdienten Lohn,
erwartet man seit Jahren schon,
doch nicht einmal ein “Danke sehr“,
kommt auf dem Lebensweg daher.

Mit Eifer, Tatkraft und viel Fleiß,
vergießt man täglich seinen Schweiß,
man knechtet ständig, Jahr für Jahr,
doch der gerechte Lohn, bleibt rar.

Lobgesang und Anerkennung,
sind von einer andern Innung,
drum klopft man eben, das muss sein,
die eigne Schulter – ganz allein.

© Horst Rehmann

 

Gelesen: 94   
Autoren denen dieses Gedicht gefällt:

Teilen ausdrücklich erwünscht!

AUTOR:


ÄHNLICHE GEDICHTE





3 KOMMENTARE



12. September 2018 @ 17:05

Ich sage ganz, ganz herzlich DANKE INGRID !!!
LG
H. Rehmann


12. September 2018 @ 11:17

verflixt, jetzt bin ich auf irgendein Dingens gekommen und schon ist es weggeflogen..
man sollte auch nicht schreiben, wenn der Zwetschgenkuchen in der Röhre ist.
…sonst wird es traurig. Andererseits bekommt doch fast jeder von uns immer wieder mal einen Bonbon zugeworfen. Jedenfalls heute kommt einer von mir. LG Ingrid


12. September 2018 @ 11:07

Hallo Horst,
ich kann Dich gut verstehen - wir freuen uns alle über ein Lob. Wers nicht zugibt, hat es noch schwerer.
Aber erwarten sollten wir das nicht, sonst wird es



SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

mind. 20 Zeichen

Login

Noch keinen Account? Melde Dich hier an!
Passwort vergessen?

Meist Gelesene Gedichte

1835+
Schön, dass es dich gibt

1458+
Ein Engel

1201+
Zwei sind notwendig

1053+
Nur eine Pusteblume

899+
Deutsche Sprache

885+
Heute Nacht

884+
Das Versprechen

835+
In einer Walpurgisnacht

777+
Ein wahrer Freund

716+
Für eine schöne Frau


- Gedichte Monat

Es gibt noch keine Bewertungen in der Kategorie: Gedicht


- Gedichte Jahr

Es gibt noch keine Bewertungen in der Kategorie: Gedicht


Neusten Kommentare

bei "Ehrlich, Herr Müller, un"...

bei "Du hältst meine Hand...."

bei "Träume"

bei "Golden leuchtet der See"

bei "Golden leuchtet der See"

bei "Träume"

bei "77 Jahre"

bei "Maikäfer flieg..."


Herzlich Willkommen!











Zufallsgedichte




Philosophie Haar Frieden Frosch Gegenwehr Garten Geburtstag Gedichte Geld Futter Ruhe Geist Prinz Geister Politik Pracht Riese Schicksal Gefühle Schafe Frühling Loslassen Frühstück Geiz Gelassenheit Rücksicht Gedanke Gefühl Fußball Gedanken Freundschaft Rückblick Glück Rose Schlaf Gedicht Gebet Schein Frost Sage