Weihnachtsgedichte



Weihnachtsfreude

Frohe Weisen erfüllen das Erdenrund ehrend und preisend tun sie kund: Im Dunkel der Welt erstrahlt wunderhell der Stern, weisend den Weg zum reinen Quell. Erkennend stehen die Menschen bereit dem Retter der Welt die Herzen zu öffnen weit. Du Mitte im strahlenden Feste, bist Armen und Reichen das wahrhaft Beste und bringst allen hienieden Heil, Segen und wahren Frieden. Du Weltenlicht breitest aus deinen Glanz, umhüllest die Erde wundersam ganz. Seele, Herz und Verstand empfangen unendliche Liebe aus göttlicher Hand, und Glaube wächst durch lautlose Macht in die Herrlichkeit der Heiligen Nacht. Empor steigen Lob und Dank tausendfach in das weite, doch nahe Himmelsgemach.

Gelesen: 115   
Teilen ausdrücklich erwünscht!

AUTOR:


ÄHNLICHE GEDICHTE







SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

mind. 15 Zeichen | bitte beachen Sie die Datenschutzbestimmungen.

Login

Noch keinen Account? Melde Dich hier an!
Passwort vergessen?

Meist Gelesene Gedichte

1085+
Schön, dass es dich gibt

826+
Ein Engel

768+
Zwei sind notwendig

705+
Deutsche Sprache

624+
In einer Walpurgisnacht

619+
Heute Nacht

585+

543+
Ein wahrer Freund

536+
Das verflixte siebte Jahr

493+
Der Fliegenpilz


- Gedichte Monat

1+
Das Pfefferkuchenmännchen


- Gedichte Jahr

1+
Weihnachten wie `s früher...


Neusten Kommentare

bei "Das Wort Liebe"

bei "Das Wort Liebe"

bei "Das Wort Liebe"

bei "Das Wort Liebe"

bei "Man gibt seine Stimme ab"

bei "Man gibt seine Stimme ab"

bei "Man gibt seine Stimme ab"

bei "Das Wort Liebe"


Herzlich Willkommen!











Zufallsgedichte

Meine Weihnachtswünsche

Weihnachten mit Untertitel...

Die Weihnachtszeit

Der Truthahn

Ich habe ein Geschenk für...




Frosch Sommernacht Maskenball Oktober Frage Spass Kraft Sonnenstrahlen Nebel Sonne Neujahr Neubeginn Freund Frau Friede Freundin Frost Gebet Sonnenglanz Königin Garten Spaß Kirche Frauen Fußball Krank Krebs Sonnenlicht spät Neid Freiheit Körper Sommer Fragen Senioren Floh Fischer Frühling Sex Flasche