Weihnachtsgedichte



Adventszeit ist so schön

Die Nächte- kalt und dunkel,
von Osten pfeift der Wind,
es ist ein wahrer Segen,
dass wir in Häusern sind.

Wenn hell die Kerzen brennen
am schönen , grünen Kranz-
vergisst man Sturm und Kälte
bei einem Glühwein ganz.

Wenn Schneesturm unbarmherzig
seit vielen Stunden tobt,
wird der Kamin mit Feuer
geschätzt und hoch gelobt.

Die Weihnachtsplätzchen duften,
vom Ofen kommt es her,
sie nicht sofort zu naschen,
das fällt unendlich schwer.

Mal ein Stück Dresdner Stollen,
mal  Spekulatius,
zu einer Tasse Kaffee
sind immer ein Genuss.

An Lichterbögen brennen
die Kerzen hell und klar-
erleuchten so die Fenster
am Abend wunderbar.

Mag auch der Winter toben -
den Schnee noch so verwehen,
das kann uns nicht verdrießen,
Adventszeit ist so schön.

 

Gelesen: 40   
Autoren denen dieses Gedicht gefällt:

Teilen ausdrücklich erwünscht!

AUTOR:

Tanzen wir gleich Troubadouren zwischen Heiligen und Huren.
Nietzsche


ÄHNLICHE GEDICHTE





2 KOMMENTARE



26. November 2022 @ 18:39

Hallo Ewald,
tolles Gedicht. Da ist ein Rhythmus drin, der es in sich hat.
Und es ist eine ewig währende Laudatio auf eine schöne
Monatszeit. Zur Freude der Alten und ganz jungen Leut
Schönes Wochenende !
Olaf



SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

mind. 20 Zeichen

Login

Noch keinen Account? Melde Dich hier an!
Passwort vergessen?

Meist Gelesene Gedichte

3004+
Ein Engel

2996+
Schön, dass es dich gibt

1883+
Für eine schöne Frau

1806+
Zwei sind notwendig

1642+
Heute Nacht

1609+
Das Versprechen

1358+
Das verflixte siebte Jahr

1353+
Das Zipperlein

1318+
Die guten Vorsätze

1160+
KATZEN


- Gedichte Monat

Es gibt noch keine Bewertungen in der Kategorie: Weihnachtsgedichte


- Gedichte Jahr

Es gibt noch keine Bewertungen in der Kategorie: Weihnachtsgedichte


Neusten Kommentare

bei "Jener Frühling"

bei "SO UNPERFEKT - PERFEKT"

bei "Jener Frühling"

bei "SO UNPERFEKT - PERFEKT"

bei "Jener Frühling"

bei "Jener Frühling"

bei "Auf dem Standesamt"

bei "D(d)ichter Nebel"


Herzlich Willkommen!











Zufallsgedichte

Volllicht und Frieden ...

Die Weihnachtswichtel

Weihnachten

Das Pfefferkuchenmännchen

Weihnachtsgans




Jäger Phantasie Rache Erfolg Jack Leid Ewigkeit Faden Falten Internet Lesen Pfau Familie Leidenschaft Pflanzen Erotik Erkenntnis Jahreswechsel Petrus Erinnerung Erde Falter Jahreszeiten Pferd Pflanze Jagd Falle Irrsinn Lebenssturm Party Philosophie Pfad Erlebnis Essen Jahre Leuchtturm Erwachen Enttäuschung Jahr Paris