Herbst



Herbst

 

Herbst, du hast den Sommer vertrieben,

und wie immer blitzschnell gehandelt,

nichts vom satten Grün ist geblieben,

hast alles in Geldbraun verwandelt.

 

Herbst, du hast dichten Nebel gebracht,

dazu noch Hagel, Sturm und Regen,

es gibt keine klare Sternennacht,

weil sich Wolken davor bewegen.

 

Herbst, wo sind deine schönen Tage,

die in aller Munde so bekannt,

verbessere die Wetterlage,

dann wirst du – goldener Herbst genannt.

 

© Horst Rehmann

Gelesen: 39   
Teilen ausdrücklich erwünscht!

AUTOR:


ÄHNLICHE GEDICHTE







SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

mind. 20 Zeichen

Login

Noch keinen Account? Melde Dich hier an!
Passwort vergessen?

Meist Gelesene Gedichte

3310+
Ein Engel

2982+
Schön, dass es dich gibt

2920+
Weihnachten wie `s früher...

1969+
Zwei sind notwendig

1251+
Wahre Freunde

1195+
Das Versprechen

1165+
Der Fliegenpilz

1163+
Ein Wichtel-Gedicht

1101+
Heute Nacht

1054+
Ode an die Freundschaft


- Gedichte Monat

1+
Es ist Herbst

1+
Herbstanfang


- Gedichte Jahr

3+
Wenn Petrus schlechte Laun...

2+
Herbst - einmal anders

2+
Blumen werden wieder blüh...

2+
Der gold`ne Sommer ist ver...

2+
Verblichen sind der Blumen...

2+
Das Zwischenspiel(Ende Okt...

1+
Herbst - Gedanken

1+
Herbstimpressionen

1+
Novembernebelwald

1+
Der Herbst kam ins Land


Neusten Kommentare

bei "Veränderung "

bei "Vier Kerzen im Advent"

bei "Vier Kerzen im Advent"

bei "Die faule Socke"

bei "Eine lustige Begegnung"

bei "November-Traurigkeit"

bei "November-Traurigkeit"

bei "Ungeheuere Macht"


Herzlich Willkommen!











Zufallsgedichte




Reise Freund Start Fußball Gedichte Freundin Gefühle Geige Gebet Freundschaft Respekt Rock Glühwürmchen Gedanken Glück putzen Rückblick Frühling Riese Friede Rosen Geld Frost Gedanke Rücksicht Gegenwehr Geiz Rose Frieden Geister Futter Gefühl Gelassenheit Gedicht Sage Geist Früher Frosch Frühstück Geburtstag