für die Liebe



Der Frühlingsregen

Sein Blick schweift über Au und Land, den
Grünen Weiden, tiefen Tälern, lieb
Umringt vom nahen Rande des
Walds, im warmen Frühlingsregen

Dem ersten des Jahrs; Und hier
So wirft, o Helios, vom Himmel er
Zu ihm hernieder die zerbrechlichen Strahlen
Und´s bricht durch alle Himmelstränen

Ja! Lausche, seinem Lied vom Morgen; Nach
Der endlos langen Dämmerung, Ach!
Mensch! wie leicht fällt dein Erwachen
Aus deiner Starre; Deiner sturen Stille

Entspringt aufs Neue, alle Tage,
Dein Wohlklang feinster Liebesklänge;
Heraus, o Helios, wirf den Funken
In seine Asche; Seinen Zunder.

Gelesen: 209   
Teilen ausdrücklich erwünscht!

AUTOR:


ÄHNLICHE GEDICHTE







SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

mind. 20 Zeichen

Login

Noch keinen Account? Melde Dich hier an!
Passwort vergessen?

Meist Gelesene Gedichte

1553+
Schön, dass es dich gibt

1418+
Ein Engel

1091+
Zwei sind notwendig

844+
Deutsche Sprache

795+
Heute Nacht

781+
Das verflixte siebte Jahr

766+
Ein wahrer Freund

676+
Das Versprechen

605+
Der Fliegenpilz

576+
Für eine schöne Frau


- Gedichte Monat

4+
Du weißt, ich schreibe ke...

1+
Herrlich ehrlich


- Gedichte Jahr

5+
So oder so........

4+
Du weißt, ich schreibe ke...

3+
Nur für Dich

3+
Herrlich ehrlich

3+
Was ist Liebe?

2+
Herzklopfen

1+
Liebe


Neusten Kommentare

bei "Farbenspiel"

bei "Ein Lächeln"

bei "Vorbei für immer"

bei "Ein Lächeln"

bei "Ein Lächeln"

bei "Ist das Leben ein Geschen"...

bei "Ist das Leben ein Geschen"...

bei "Ist das Leben ein Geschen"...


Herzlich Willkommen!











Zufallsgedichte




Klima Klimawandel Jahreszeiten Kinderheim Kuss Krank Landwirt Laune Libelle Liebesengel Laub Kumpel Lied Kummer Körper Liebe und Karsamstag Landleben Kinder Keller Licht Karneval Kröte Kinderlachen Krebs Lesen Länge Kälte Leidenschaft Kindheit Lachen Kirche Kunst Kerzen Leben Krieg Kampf Kind Leuchtturm