Die neusten Gedichte



Wir verschmelzen

 

So wie ich spürst du Verlangen,

grenzenlos sind Lust und Gier,

wir sind nackt und unbefangen,

kennen weder Scham noch Zier.

 

Unser Motto heißt, Vergnügen,

zügellos, nur du und ich,

purer Wahnsinn, ohne Lügen,

wilde Körper räkeln sich.

 

Schweiß, er rinnt uns aus den Poren,

Adern schwellen in der Haut,

an erotischen Sektoren,

sind wir stimmig und vertraut.

 

Sinnlich sind wir vorbereitet,

Wollust treibt den Appetit,

vom enormen Reiz begleitet,

verschmelzen wir beim Liebesritt.

 

© Horst Rehmann

Gelesen: 33   
Teilen ausdrücklich erwünscht!

AUTOR:


ÄHNLICHE GEDICHTE







SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

mind. 15 Zeichen | bitte beachen Sie die Datenschutzbestimmungen.

Login

Noch keinen Account? Melde Dich hier an!
Passwort vergessen?

Meist Gelesene Gedichte

410+
Heute Nacht

382+
Ein Engel

300+
Die guten Vorsätze

264+
Der Fliegenpilz

260+
Das verflixte siebte Jahr

249+
Zwei sind notwendig

235+
Du bist die Richtige

214+
Schön, dass es dich gibt

192+
Weihnachten wie `s früher...

189+
Ehefrau ist zur REHA


- Gedichte Monat

Es gibt noch keine Bewertungen in der Kategorie: Gedicht


- Gedichte Jahr

Es gibt noch keine Bewertungen in der Kategorie: Gedicht


Neusten Kommentare

bei "Vergoldet"

bei "Gib nicht auf"

bei "Faltenreich"

bei "Die liebe Feindin"

bei "Faltenreich"

bei "Die liebe Feindin"

bei "Du........."

bei "Du........."


Herzlich Willkommen!











Zufallsgedichte




Haus Hase Leben Herrscher Gier Gefühl Schönheit Marilyn Seele Glück Glühwürmchen Glaube Schicksal Schneeflocken Hampelmann Haar Henne Hexe schön Schmetterling Rosen Seelenfeuer Hexen Schnee Herbst Geschenke Schwer Schöne Gedichte Geist Helfer Gewitter Gold Schneemann Rückblick Geister Gefühle Sage Herz See