Die neusten Gedichte



Kinder

 

Kinder machen sich nie Sorgen,
sie nehmen alles völlig leicht,
denken heute nicht an morgen,
weil der Verstand einfach nicht reicht.

Kinder dürfen ständig spielen,
toben wild und ungezwungen,
nicht nach Etikette schielen,
nicht beachten böse Zungen.

Kinder glauben an das Gute,
von den Eltern wird´s beschert,
Jahre lang, jede Minute,
wird das Böse abgewehrt.

Kinderzeit geht schnell vorüber,
Erwachsenwerden dann beginnt,
Sonnentage werden trüber,
stete Geborgenheit verrinnt.

Kinder geh´n zum Traualtar,
das ist die Zeit der großen Wende,
bald toben Kinder vor dem Paar,
es ist ein Kreislauf ohne Ende.

 

© Horst Rehmann

Gelesen: 74   
Teilen ausdrücklich erwünscht!

AUTOR:


ÄHNLICHE GEDICHTE







SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

mind. 20 Zeichen

Login

Noch keinen Account? Melde Dich hier an!
Passwort vergessen?

Meist Gelesene Gedichte

2061+
Ein Engel

1995+
Schön, dass es dich gibt

1559+
Der Fliegenpilz

1268+
Zwei sind notwendig

1073+
Die Kartoffel

983+
Das Versprechen

814+
Wahre Freunde

750+
Das verflixte siebte Jahr

735+
Ode an die Freundschaft

619+
Heute Nacht


- Gedichte Monat

Es gibt noch keine Bewertungen in der Kategorie: Gedicht


- Gedichte Jahr

2+
Tiergedicht


Neusten Kommentare

bei "Ein nebelverhangener Tag"

bei "Es bläst der Wind von No"...

bei "H E R B S T"

bei "H E R B S T"

bei "H E R B S T"

bei "H E R B S T"

bei "Ein nebelverhangener Tag"

bei "Ein nebelverhangener Tag"


Herzlich Willkommen!











Zufallsgedichte




Seelenfeuer Frieden Schnee Kind Selbstliebe Sinne Mühle Flasche Möwe Feuer Floh Kirche Freund Mut Frauen Freunde See Fee Senioren Fernsehen Friede Firma Frau Frage Frost Muschel Möwen Sex Fehler Klima Frosch Musik Seele Flüsse Schwer Mutter Feuerwerk Fragen Frühling Fischer