Die neusten Gedichte



Hexen

 

 

Tief dunkelroter Scharlachschein,

fiel durch ziehende Wolkenreihen,

ein riesiger Blutmond war zu sehen,

flutete strahlend ins nächtliche Geschehen.

 

Graue Nebel stiegen glitzernd empor,

Krähen flogen auf, krächzten laut im Chor,

ein Wispern dazu aus Windes Kehle,

in dunkler Waldes weiter Seele.

 

Mit Bäumen, die schaurig wanken,

voller Spinnengeister, dürre Geflechte ranken,

die scheinbar im Mondschatten schweben,

geheimnisvoll mystisch, wandelnd leben.

 

In denen man rätselhafte Hohlräume fand,

Türen zu einem Höhlenverband,

wo sich gruselige Erdhexen aufhielten,

die mit schwarzer Magie spielten.

 

Diese Hexen waren nie zu entdecken,

Zauber verwandelte sie in Schrecken,

holten sich Kinder landesweit,

um zu verjüngen Unsterblichkeit.

 

Vollmondnächte waren ihr Jagdsignal,

da trafen sie diese grausame Auswahl,

heute zur dreizehnten Blutmondzeremonie,

wurde es die kleine Johanna Marie.

 

Sie ahnte noch nichts von Gefahren,

mit ihren, erst süßen, sieben Jahren,

schlief hinten, im Mühlen Hause,

die Hexen starteten mit Besen-brause.

 

Umflogen das erreichte Mühlen Land,

setzten gleich die Flügel in Brand,

wollten nun durchs Fenster rein,

doch sie starben spektakulär im Feuerschein.

 

Denn hochexplosive Kugelgeschosspfeile,

sprengten diese Furien in tausend Teile,

zum Glück liebte der Müller eine Teufelsmagd,

die sich spezialisierte auf Hexenjagd.

 

Gelesen: 200   
Teilen ausdrücklich erwünscht!

AUTOR:


ÄHNLICHE GEDICHTE







SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

mind. 20 Zeichen

Login

Noch keinen Account? Melde Dich hier an!
Passwort vergessen?

Meist Gelesene Gedichte

2202+
Schön, dass es dich gibt

2071+
Ein Engel

2006+
Der Fliegenpilz

1512+
Die Kartoffel

1482+
Das Versprechen

1283+
Zwei sind notwendig

872+
Das verflixte siebte Jahr

765+
Ode an die Freundschaft

748+
Heute Nacht

712+
Wahre Freunde


- Gedichte Monat

Es gibt noch keine Bewertungen in der Kategorie: Gedicht


- Gedichte Jahr

Es gibt noch keine Bewertungen in der Kategorie: Gedicht


Neusten Kommentare

bei "Tagträume"

bei "Ein bewunderndes Lächeln"

bei "Weihnachtswunsch"

bei "Liebe im Freien"

bei "Liebe im Freien"

bei "Weihnachtswunsch"

bei "Liebe im Freien"

bei "Liebe im Freien"


Herzlich Willkommen!











Zufallsgedichte




Freunde Prinz Freundschaft Fußball Gedicht Vorweihnachtszeit Rock Gegenwehr Garten Friede Riese Gedanke Glühwürmchen Geburtstag Glück putzen Rückblick Frühling Gefühl Frieden Futter Geiz Schafe Rose Rücksicht Gefühle Geist Gebet Schein Respekt Geister Gedichte Gelassenheit Gedanken Frühstück Geige Frost Frosch Sage Rosen