bester FreundIn



Nachruf für einen Freund

"Auch das Geh’n hat seine Zeit...!" So schrieb ich Dir vor vielen Tagen. Nun warst endlich Du bereit. Konntest, wolltest Dich nicht länger plagen. Du gingst einen langen, schweren Weg, hast einen wahrhaft guten Kampf gekämpft. Auch wenn ich Dir nun Blumen niederleg’, so gibt es nichts, was meine Trauer dämpft. Dein Optimismus, Dein Lebenswille, Deine Kraft, schienen Dir mein Freund, nie auszugehen. Wenn Einer, dann bist Du es der es schafft. Solch’ jähes Ende wollte, konnte keiner sehen. Du gingst, hast Deinen Lauf vollendet. Was bleibt, sind Dein Wesen, Deine Zeilen, Freude, die Du uns so oft gespendet, Gedanken, bei denen wir noch gern verweilen. (Johannes Glatz) 03012015

Gelesen: 427   
Teilen ausdrücklich erwünscht!

AUTOR:


ÄHNLICHE GEDICHTE







SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

mind. 20 Zeichen

Login

Noch keinen Account? Melde Dich hier an!
Passwort vergessen?

Meist Gelesene Gedichte

2118+
Ein Engel

2044+
Schön, dass es dich gibt

1587+
Der Fliegenpilz

1300+
Zwei sind notwendig

1092+
Die Kartoffel

1013+
Das Versprechen

829+
Wahre Freunde

760+
Das verflixte siebte Jahr

753+
Ode an die Freundschaft

637+
Heute Nacht


- Gedichte Monat

1+
Ein Engel


- Gedichte Jahr

3+
Schön, dass es dich gibt

2+
Wahre Freunde

1+
Ein Engel


Neusten Kommentare

bei "Ein Leben zieht vorbei"

bei "Ein Leben zieht vorbei"

bei "Nichts war umsonst - Alle"...

bei "Nichts war umsonst - Alle"...

bei "Jan vom Torf ( nach einer"...

bei "Nichts war umsonst - Alle"...

bei "Nichts war umsonst - Alle"...

bei "Nichts war umsonst - Alle"...


Herzlich Willkommen!











Zufallsgedichte




Karneval Mühle Strand Körper Laune Keller Leidenschaft Licht Kröte Kerzen Libelle Landwirt Mord Lachen Moor Mops Krebs Klima Lesen Kind Krieg Loslassen Kinderlachen Kuss Krank Leuchtturm Lied Kummer Kinder Liebesengel Lohn Leben Luftballon Laub Vergangenheit Liebe Kirche Kinderheim Königin Kumpel