Neujahrsgedichte



Silvester

 

Nach dreihundertfünfundsechzig Tagen,
liegt das alte Jahr in letzten Zügen,
um null Uhr geht´s ihm an den Kragen,
die Menschheit feiert´s mit Vergnügen.
 
Korken knallen in fast allen Ländern,
das Ende wird mit Sekt begossen,
seine Lebensuhr ist nicht zu ändern,
Vergangenheit ist schnell verflossen.
 
In keiner Weise wird das Jahr betrauert,
Silvester ist trotz Abschied Freudentag,
auch wenn Neujahr vor der Tür schon lauert,
bis zum letzten Hauch zeigt dieser Tag sich stark.
 
© Horst Rehmann

Gelesen: 78   
Teilen ausdrücklich erwünscht!

AUTOR:


ÄHNLICHE GEDICHTE







SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

mind. 20 Zeichen

Login

Noch keinen Account? Melde Dich hier an!
Passwort vergessen?

Meist Gelesene Gedichte

2202+
Schön, dass es dich gibt

1894+
Ein Engel

1338+
Zwei sind notwendig

1299+
Das Versprechen

1143+
Das verflixte siebte Jahr

892+
Ein leckeres Erdbeerfest

756+
Heute Nacht

706+
Ein wahrer Freund

593+
Deutsche Sprache

582+
Ode an die Freundschaft


- Gedichte Monat

Es gibt noch keine Bewertungen in der Kategorie: Neujahrsgedichte


- Gedichte Jahr

4+
Silvester Feuerwerk

3+
Meine guten Vorsätze

1+
Lasst uns Silvester ...

1+
Lasst uns den Jahreswechse...


Neusten Kommentare

bei "Die Engel der Gerechtigke"...

bei "Die Engel der Gerechtigke"...

bei "Seelenkur"

bei "Hoffnungsvoll "

bei "Liebe ist ein Geschenk"

bei "Die Sache mit dem Sex"

bei "Durch Wald und Flur"

bei "Liebe ist ein Geschenk"


Herzlich Willkommen!











Zufallsgedichte

2010

Unterm Feuerwerk

Das neue Jahr

Rückblick

Neujahr 2018




Karneval Karsamstag Vorsatz Frau Flüsse Schmetterlinge Kinderlachen Flirt Fischer Feuerwerk Floh Schlaf Moment Frage Sage Frühling Fußball Fest Kinder Kindheit Fernsehen Schmetterling Schnee Fragen Frieden Kinderheim Schicksal Flucht Feuer Flasche Ruhe Fluss Mond Kind Menschlichkeit Fliege Firma Kirche Kerzen Schmerz