Allgemeine Liebesgedichte



Harmonie

Ein ält´rer Mann und seine Frau,
schlenderten am weißen Strand,
sie hatten silbergraues Haar,
hielten fest sich bei der Hand.

Sie trugen Falten im Gesicht,
blickten liebevoll sich an,
im hellen, warmen Sonnenlicht,
küssten sie sich ganz spontan.

Dann kicherten und lachten sie,
blieben dicht am Wasser steh´n,
Zufriedenheit und Harmonie,
waren nicht zu überseh´n.

Erst als ein kühler Wind aufkam,
verstummte kurz das Pärchen,
verließ den Sandstrand Arm in Arm,
strahlend - so wie im Märchen.


(c) Horst Rehmann

Gelesen: 83   
Teilen ausdrücklich erwünscht!

AUTOR:

Dieser Benutzer diente zur Veröffentlichung von Gedichten für nicht registrierte Autoren. Mit Ende 2017 ist die Veröffentlichung von Gedichten ohne Registrierung nicht mehr möglich.


ÄHNLICHE GEDICHTE







SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

mind. 15 Zeichen | bitte beachen Sie die Datenschutzbestimmungen.

Login

Noch keinen Account? Melde Dich hier an!
Passwort vergessen?

Meist Gelesene Gedichte

1242+
Ein Engel

993+
Schön, dass es dich gibt

841+
Heute Nacht

802+
Zwei sind notwendig

670+
Das verflixte siebte Jahr

565+
Der Fliegenpilz

486+
Die guten Vorsätze

476+
Du bist die Richtige

398+
Ehefrau ist zur REHA

381+
Weihnachten wie `s früher...


- Gedichte Monat

6+
Liebe ist wie eine Droge

1+
Ihr Duft

1+
(Wir)

1+
Elvis - The Pelvis


- Gedichte Jahr

6+
Liebe ist wie eine Droge

4+
Heimliche Liebe

2+
Kann man die Liebe konserv...

1+
Ihr Duft

1+
Elvis - The Pelvis


Neusten Kommentare

bei "Ein Messie räumt auf"

bei "Vielleicht .........."

bei "Vielleicht .........."

bei "Vielleicht .........."

bei "Vielleicht .........."

bei "Vielleicht .........."

bei "Vielleicht .........."

bei "Vielleicht .........."


Herzlich Willkommen!











Zufallsgedichte




Gold Haus Wenn Herrscher Gewitter Gefühle Schönheit Schmetterling See Gefühl Geschenke Glaube Haar Schnee Hampelmann Schafe Ruhe Hexen Schneemann Schmetterlinge Hexe Seele Helfer Glück Herbst Schöne Geist schön Glühwürmchen Geister Henne Schneeflocken Sage Gier Rosen Märchen Seelenfeuer Gedicht Herz Schwer