Allgemein über die Hoffnung



Bei Tante Emma hätte es immer Toilettenpapier gegeben

Heute Morgen stand ich auf aus meinem Bette

und ging auf geradem Wege zur Toilette. 

Voller Entsetzen bemerkte ich, 

dass das Toilettenpapier zu Ende neigte sich.

Es war tatsächlich schon die letzte Rolle. 

Deshalb musste Nachschub her, koste es was es wolle.

Bei Rewe hatten sie dicht gemacht die Tür. 

Eine lange Menschenschlange stand aber vor ihr dafür. 

So dachte ich, es sei gescheiter,

zu fahren - natürlich mit dem Auto - ein Stückchen weiter.

Aber auch bei Lidl, Aldi und Co.

war die Fahrt ein Griff ins Klo.

Langsam verzweifelte ich und befürchtete schon,

mich zu vergreifen bei der nächsten Verkäuferin im Ton.

Doch die gute Frau wäre doch unschuldig gewesen. 

Und auf diese Art und Weise wird keiner genesen. 

Plötzlich dachte ich wehmütig an vergangene Zeiten, 

als Tante Emma mit ihren Geschäften tat uns begleiten.

Sie hätte die volle Übersicht gehabt,

wenn einer zu oft wegen Toilettenpapier wäre angetrabt.

Klaus-Dieter, warum kommst du denn schon wieder wegen Toilettenpapier?

Du müsstest doch noch mindestens haben eine Rollenanzahl von vier.

Mein Junge, mach dir mal keine Sorgen. 

Toilettenpapier wird es hier geben auch noch morgen.

Und es gab bei Tante Emma immer was Neues zu erzählen. 

Die Einsamkeit tat hier viele Menschen weniger quälen.

Eine Fahrt zum Supermarkt heute ist natürlich bequemer, 

aber du kaufst dort auch extremer. 

Kaufst oft mehr, als du kannst gebrauchen.

Jetzt ist es wohl an der Zeit, sich zurechtzustauchen.

Statt Toilettenpapier zu horten, 

sei lieber großzügiger mit freundlichen Worten. 

Wahrscheinlich wird es kein Zurück mehr zu Tante-Emma-Läden geben,

aber das Miteinander sollten wir wieder mehr integrieren in unser Leben. 

 

Gelesen: 53   
Autoren denen dieses Gedicht gefällt:

Teilen ausdrücklich erwünscht!

AUTOR:

Mein Name ist Daniela.
Der Name "Flotte Feder" stammt aus einem Schreiburlaub, in dem ich so "getauft" worden bin.
Ich würde mich freuen, wenn ihr meine Freude am Schreiben und Lesen mit mir teilt.
Meine E-Mail-Adresse lautet:
flottefederdaniela@gmail.com


ÄHNLICHE GEDICHTE





4 KOMMENTARE



25. März 2020 @ 13:42

Danke fürs Herzchen, Gudrun.
Liebe Grüße von Daniela


25. März 2020 @ 08:56

Danke für die Herzchen und den Kommentar.
Irgendwie ist die Situation zum Weinen und Lachen gleichzeitig und wenn man das Ganze mal aus einer anderen Perspektive anschaut, geht es wohl doch um mehr als "nur" Toilettenpapier, glaube ich.
Liebe Grüße von Daniela


25. März 2020 @ 09:04

Es geht ums teilen,dass Gute und leider auch unbewusst ums Schlechte.


25. März 2020 @ 06:02

Super Gedicht,hat Spaß gemacht zu lesen.
LG



SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

mind. 20 Zeichen

Login

Noch keinen Account? Melde Dich hier an!
Passwort vergessen?

Meist Gelesene Gedichte

1812+
Schön, dass es dich gibt

1442+
Ein Engel

1192+
Zwei sind notwendig

1031+
Nur eine Pusteblume

893+
Deutsche Sprache

876+
Heute Nacht

868+
Das Versprechen

831+
In einer Walpurgisnacht

773+
Ein wahrer Freund

704+
Für eine schöne Frau


- Gedichte Monat

Es gibt noch keine Bewertungen in der Kategorie: Hoffnung-Allgemein


- Gedichte Jahr

3+
Bei Tante Emma hätte es i...

1+
In Liebe Ich

1+
Schachmatt


Neusten Kommentare

bei "Du hältst meine Hand...."

bei "Träume"

bei "Am goldenen See"

bei "Am goldenen See"

bei "Träume"

bei "77 Jahre"

bei "Maikäfer flieg..."

bei "77 Jahre"


Herzlich Willkommen!











Zufallsgedichte




Philosophie Haar Frieden Frosch Gegenwehr Garten Geburtstag Gedichte Geld Futter Ruhe Geist Prinz Geister Politik Pracht Riese Schicksal Gefühle Schafe Frühling Loslassen Frühstück Geiz Gelassenheit Rücksicht Gedanke Gefühl Fußball Gedanken Freundschaft Rückblick Glück Rose Schlaf Gedicht Gebet Schein Frost Sage