Die neusten Gedichte



Vergehen

Die Tage, Stunden und Minuten vergehen
in naher Zukunft werden wir uns wiedersehen
ich freue mich wahrlich sehr Dir zu begegnen
wenn meine Blicke die deinen berühren
voller Verlangen und Begehren
eins zu sein ohne sich zu wehren

Ich umschließe Dich
schmiege mich zärtlich
an den stillen Gesang deines Körpers

mit tränender Sehnsucht
füllt sich jede Pore
der sanften Hügellandschaft
deines Palastes der Seele
mit dem Hauch
des in sich ruhenden Glücksmoments

 

Gelesen: 16   
Autoren denen dieses Gedicht gefällt:

Teilen ausdrücklich erwünscht!

AUTOR:

… fange erst an


ÄHNLICHE GEDICHTE







SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

mind. 20 Zeichen

Login

Noch keinen Account? Melde Dich hier an!
Passwort vergessen?

Meist Gelesene Gedichte

2093+
Ein Engel

2020+
Schön, dass es dich gibt

1572+
Der Fliegenpilz

1285+
Zwei sind notwendig

1081+
Die Kartoffel

996+
Das Versprechen

822+
Wahre Freunde

755+
Das verflixte siebte Jahr

748+
Ode an die Freundschaft

627+
Heute Nacht


- Gedichte Monat

Es gibt noch keine Bewertungen in der Kategorie: Gedicht


- Gedichte Jahr

2+
Tiergedicht


Neusten Kommentare

bei "Musik ist Magie"

bei "Nichts war umsonst - Alle"...

bei "Lust auf Lebkuchen "

bei "Nichts war umsonst - Alle"...

bei "Marleen die kühle Schön"...

bei "Reizende Rotkehlchen"

bei "Reizende Rotkehlchen"

bei "Im Supermarkt"


Herzlich Willkommen!











Zufallsgedichte




Karneval Mühle Strand Körper Laune Keller Leidenschaft Licht Kröte Kerzen Libelle Landwirt Mord Lachen Moor Mops Krebs Klima Lesen Kind Krieg Loslassen Kinderlachen Kuss Krank Leuchtturm Lied Kummer Kinder Liebesengel Lohn Leben Luftballon Laub Vergangenheit Liebe Kirche Kinderheim Königin Kumpel