Die neusten Gedichte



Lebensdevise

 

Alles auf der Erde nimmt sich Zeit,
leider nicht wir Menschen, wir eilen,

wir laufen und rennen zur Arbeit,
haben keine Zeit zum Verweilen.

Tiere und Pflanzen sind ein Gespann,
und in jeder Hinsicht gescheiter,
wir Menschen knipsen die Lichter an,
schuften und hetzen nachts noch weiter.

Die innere Uhr spürt keiner mehr,
niemand hält sich an Jahreszeiten,
im Winter braten wir am Südmeer,
im Sommer sind Ski da zum Gleiten.

Wir sind besser, zu allem bereit,
das ist uns´re Lebensdevise,
dann kommt die “Hätten wir doch nur“ Zeit,
und gleich darauf – die Daseinskrise.

 

© Horst Rehmann

Gelesen: 47   
Teilen ausdrücklich erwünscht!

AUTOR:


ÄHNLICHE GEDICHTE







SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

mind. 15 Zeichen | bitte beachen Sie die Datenschutzbestimmungen.

Login

Noch keinen Account? Melde Dich hier an!
Passwort vergessen?

Meist Gelesene Gedichte

1061+
Ein Engel

987+
Schön, dass es dich gibt

789+
Zwei sind notwendig

661+
Heute Nacht

637+
Das verflixte siebte Jahr

497+
Der Fliegenpilz

448+
Deutsche Sprache

424+
Ein wahrer Freund

390+
Paris, Stadt der Liebe

365+
Bewusst leben


- Gedichte Monat

1+
Tiergedicht


- Gedichte Jahr

2+
Tiergedicht


Neusten Kommentare

bei "Ich, der Wind"

bei "Ich, der Wind"

bei "Der A.... der Welt"

bei "Der A.... der Welt"

bei "Vielweiberei"

bei "Der Playboy spricht"

bei "Das Handy"

bei "Erotik"


Herzlich Willkommen!











Zufallsgedichte




Schmetterlinge Hampelmann Laub Herbst schön Gedichte Geld Schnee Gefühle Gedicht Geister Gewitter Schlaf Gier Haar Schicksal Helfer Rosen Schönheit Glaube Herz Gefühl Haus Schneeflocken Henne Geschenk Seele Geschenke Glück See Sage Schöne Hase Schneemann Herrscher Schwer Seelensonnenschein Geburtstag Rückblick Seelenfeuer