Die neusten Gedichte



Der eingebildete Kranke




Ein Hypochonder ist ein ängstliches Wesen,
ständig bedrohen schwere Krankheiten sein Leben.
Überall sieht er Gefahren auftauchen,
die wollen ihm seine Gesundheit rauben.

Es zwickt ihn nur leicht der große Zeh,
schon schreit er ganz laut: Oh weh!
Ein harmloser Schnupfen ist ein Problem,
daraus könnte eine Lungenentzündung entsteh’n.

Hat er sich seinen Magen zu voll geschlagen,
wenn ihn dann anschließend Schmerzen plagen,
schon hat er sofort panische Angst davor,
ein schlimmes Magengeschwür steht ihm bevor.

Wenn ihn auch noch ein ‚flotter Otto‘ plagt,
ist bei ihm gleich Darmkrebs angesagt.
Fällt er mal ungünstig auf sein Bein,
könnte es mit Sicherheit gebrochen sein.

Er vermiest sich ständig sein tägliches Leben,
so viele schlimme Krankheiten kann’s gar nicht geben.
Dauernd hört er in seinen  Körper  hinein,
was könnte jetzt wieder problematisch sein?

Dabei ist er eigentlich völlig kerngesund
und seine Sorgen haben überhaupt keinen Grund!
 Bei echten Beschwerden ist es allerdings richtig,
einen Arzt aufzusuchen oft überlebenswichtig!
 
Hannelore Knödler-Stojanovic, Ludwigsburg
Foto: Pixabay

Gelesen: 357   
Autoren denen dieses Gedicht gefällt:

Teilen ausdrücklich erwünscht!

AUTOR:

Ich heiße Hannelore, genannt Hanni, bin 75 Jahre 'jung', verheiratet und wohne im schönen Ludwigsburg. Meine Hobbys: malen, klassische Musik, lesen, fotografieren, Natur, Tiere, Blumen und natürlich dichten. Ich bin ein sehr neugieriger Mensch, mich interessieren viele aktuelle Themen und alles, was so auf der Welt passiert. Meine Gedichte sollen zum Nachdenken anregen.


ÄHNLICHE GEDICHTE





4 KOMMENTARE



23. Oktober 2019 @ 16:46

Hallo Sabine,
vielen Dank für Deinen Kommentar. Ja, da hast Du vollkommen recht, mit solchen Jammertypen will ich auch nix zu tun haben!
Liebe Grüße Hanni

sabine

22. Oktober 2019 @ 10:54

So was zieht mich runter sind energievampire


06. Oktober 2018 @ 15:27

Hallo Wolfram, danke für Deinen Kommentar. Solche Jammertypen finde ich furchtbar, sobald sie irgendwo Schmerzen haben, sind sie sofort todkrank. Und mit denen, die dauernd über ihre Krankheiten sprechen, will ich auch nix zu tun haben. Es gibt wesentlich interessantere Themen. Ein schönes Wochenende und liebe Grüße Hanni

Wolf Rebelow

05. Oktober 2018 @ 14:34

Solche Typen kennt wohl fast jeder. Schlimmer sind m. E. die "Gesprächspartner", die nur über ihre Krankheiten reden, wenn man sie einmal trifft. LG Wolf


SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

mind. 20 Zeichen

Login

Noch keinen Account? Melde Dich hier an!
Passwort vergessen?

Meist Gelesene Gedichte

2225+
Ein Engel

1916+
Schön, dass es dich gibt

1383+
Zwei sind notwendig

1143+
Heute Nacht

1067+
Das Zipperlein

985+
Das verflixte siebte Jahr

828+
Die guten Vorsätze

787+
Der Fliegenpilz

688+
Das Versprechen

668+
Du bist die Richtige


- Gedichte Monat

1+
Tiergedicht


- Gedichte Jahr

Es gibt noch keine Bewertungen in der Kategorie: Gedicht


Neusten Kommentare

bei "Steh auf, gib auf"

bei "Möwenblick"

bei "Kohlfahrt(Oldenburger Tra"...

bei "Möwenblick"

bei "Die erste Liebe vergisst "...

bei "Krieg und Frieden"

bei "Krieg und Frieden"

bei "Möwenblick"


Herzlich Willkommen!











Zufallsgedichte




putzen Hampelmann Sage Genuss Gefühle Schmetterlinge Geburtstag Gedanken Schmerz Schnee Gedicht Gegenwehr Ratte Schafe Rache Haar Haus Schöne Lust Fußball Schönheit Schmetterling schön Geist Gold Gedichte Geld Schlaf Schneeflocken Gebet Hase Gefühl Puppe Schicksal Frühling Gedanke Futter Schneemann Geister Garten