Freundschaftsgedichte



Ambivalenzen

 

Ich würde dich jetzt gerne küssen
Sagte sie
Ich dich auch
Sagte ich und tat es nicht
Sie schaute mich an und schwieg

In meiner Fantasie
Habe ich dich schon oft geküsst
Sagte ich
Es war wunderbar
Sie schaute mich an und schwieg

Mit Tränen in den Augen
Umarmte sie mich
Sagte mit leiser Stimme
Ich danke dir
Du hast den Test bestanden

 

© René Oberholzer, 2019

 

 

Gelesen: 65   
Teilen ausdrücklich erwünscht!

AUTOR:


ÄHNLICHE GEDICHTE







SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

mind. 20 Zeichen

Login

Noch keinen Account? Melde Dich hier an!
Passwort vergessen?

Meist Gelesene Gedichte

2173+
Schön, dass es dich gibt

1932+
Ein Engel

1510+
Das Versprechen

1461+
Zwei sind notwendig

1136+
Das verflixte siebte Jahr

705+
Ode an die Freundschaft

698+
Heute Nacht

648+
Für eine schöne Frau

621+
Ein wahrer Freund

498+
Wahre Freunde


- Gedichte Monat

5+
Wir kennen uns nicht...

4+
Burschi

1+
OHNE WORTE


- Gedichte Jahr

1+
Hoffnungsvoll


Neusten Kommentare

bei "Der Schlüssel zu deinem "...

bei "Altagsheld und Ruhekissen"

bei "Dichten ist eine Leidensc"...

bei "Begrüssung"

bei "Wäre mir die Macht gegeb"...

bei "Urlaub im Allgäuer Land"

bei "Alexa"

bei "Transition"


Herzlich Willkommen!











Zufallsgedichte

Wir kennen uns nicht...

Versöhnung

Freundlichkeit erobert Her...

Kurzes Zögern

Das zarte Haiga




Kirche Klima Start Kind Lachen Kröte Laub Leben Libelle Krieg Krimi Kunst Kraft Kumpel Königin Körper Krebs Karsamstag Landwirt Lied Kater Licht Karneval Kummer Kinderlachen Laune Lesen Länge Kinderheim Leidenschaft Uhren Landleben Kindheit Kuss Keller Lebenssturm Liebe Kampf Kerzen Leuchtturm