Valentinstag



Valentinstag

An einem Tag, so wie heute,
beschenken sich doch viele Leute.
Sie wollen sich mit Blumen zeigen,
wie sie zueinander neigen.

Doch warum nur an diesem Tag,
zeigt man sich, dass man sich mag?
Es könnte sehr viel öfters sein,
ein liebes Wort und kein Schein.

Muss man sich denn direkt lieben,
oder gemeinsam Kinder kriegen,
damit man sich mal sagen kann,
du bist für mich ein Riesenfang?

Liebe ist, so glaube ich,
ein ganz tolles Wort,
dass jeder gut gebrauchen kann,
egal an welchem Ort.

Auch wenn es nur zwei Freunde sind,
die sich gut vertragen,
sie können doch:
„Ich mag dich, du“, zueinander sagen.

Dieser Reim soll dazu dienen,
Menschen zu vereinen,
statt zu hassen und zu bekriegen,
denn das hilft doch keinem.

Drum schenket ihn jetzt der Person,
die euch wichtig ist,
in der Hoffnung, dass es bleibt,
und ihr euch nie vergisst.

© Norbert van Tiggelen

(c) Norbert van Tiggelen

Gelesen: 196   
Teilen ausdrücklich erwünscht!

AUTOR:

Dieser Benutzer diente zur Veröffentlichung von Gedichten für nicht registrierte Autoren. Mit Ende 2017 ist die Veröffentlichung von Gedichten ohne Registrierung nicht mehr möglich.


ÄHNLICHE GEDICHTE







SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

mind. 15 Zeichen | bitte beachen Sie die Datenschutzbestimmungen.

Login

Noch keinen Account? Melde Dich hier an!
Passwort vergessen?

Meist Gelesene Gedichte

860+
Schön, dass es dich gibt

835+
Ein Engel

534+
Zwei sind notwendig

424+
Der Fliegenpilz

398+
Das verflixte siebte Jahr

369+
Die Kartoffel

344+
Das Versprechen

329+
Wahre Freunde

311+
Ode an die Freundschaft

236+
Heute Nacht


- Gedichte Monat

Es gibt noch keine Bewertungen in der Kategorie: Valentinstagsgedichte


- Gedichte Jahr

Es gibt noch keine Bewertungen in der Kategorie: Valentinstagsgedichte


Neusten Kommentare

bei "Immer nur Pech"

bei "Immer nur Pech"

bei "Olle Schinken"

bei "Olle Schinken"

bei "Olle Schinken"

bei "Olle Schinken"

bei "Fasching"

bei "Fasching"


Herzlich Willkommen!











Zufallsgedichte




Fußball Schneemann Weihnacht Glühwürmchen Gefühle Hampelmann Lust Gebet Geld Puppe Geburtstag Schicksal Feuerwerk Geist Fee Seelensonnenschein Glaube Hase Gedicht Herbst Regen Rückblick Haus Geister Rosen Gedanken Schmetterlinge Ruhe Raben Schmetterling Gier Gefühl Gewitter Schlaf Rote Garten Schneeflocken Rache Gott Schnee