Abschied



Abschied ohne Worte



Ich stehe im Garten, liebestrunken,
doch die Blumen seh´ ich nicht.
Ganz und gar in mich versunken,
schaue ich ins Abenddämmerlicht.

Du fehlst mir sehr, muss ich gestehen,
hattest nicht mal ein Abschiedswort.
Du sagtest mir, „ich möchte gehen“,
kurz danach warst du schon fort.

Meine Tränen konntest du nicht sehen,
du hast dich nicht mehr umgedreht.
Was ist denn nur mit uns geschehen?
Ist es nun endgültig zu spät?

Das Feuer in dir ist erloschen.
Gespräche ergaben keinen Sinn.
Dann fiel bei mir endlich der Groschen:
Du liebst die hübsche Nachbarin.

Ich habe dir jahrelang vertraut,
habe dich geliebt und respektiert.
Scheinbar hab´ ich auf Sand gebaut
und habe es viel zu spät kapiert.

Gelesen: 9   
Autoren denen dieses Gedicht gefällt:

Teilen ausdrücklich erwünscht!

AUTOR:

Liebe Freunde der Poesie,
Schreiben, Malen und Fotografieren sind drei meiner vielen Hobbys. In diesem Forum könnt ihr über 870 Gedichte von mir lesen. Ich schreibe über Geschehnisse im Alltag, über Urlaubserinnerungen und hoffe mit Denkanstößen aufrütteln zu können. Wer die Geschichte von Eduard verfolgen möchte, ist hier genau richtig. Inzwischen umfasst die Geschichte über 40 Teile.
Wenn ihr etwas tiefer in meine Welt eintauchen möchtet, besucht mich auf meiner Homepage.

Mit lieben Grüßen, Gudrun Nagel-Wiemer


ÄHNLICHE GEDICHTE





2 KOMMENTARE



18. September 2019 @ 13:34

Ewald, nicht alles passiert einem selbst. Du weißt doch, die Schreiberlinge haben eine rege Fantasie. LG


18. September 2019 @ 12:34

Ich hoffe, nur ein Gedicht.
LG
Ewald



SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

mind. 20 Zeichen

Login

Noch keinen Account? Melde Dich hier an!
Passwort vergessen?

Meist Gelesene Gedichte

779+
Das Versprechen

476+
Ein bisschen Spaß muß se...

427+
Zwei glückliche Marienkä...

397+
Rentner haben keine Zeit (...

390+
Für eine schöne Frau

371+
Nur eine Pusteblume

365+
Ein leckeres Erdbeerfest

351+
Alles Spargel oder was ?

320+
Köstliche Erdbeeren

278+
Maiglöckchen


- Gedichte Monat

4+
Letzte Rose

1+
Zwei Küsse


- Gedichte Jahr

4+
Die Nachricht

2+
Mutig ins Neue Jahr

1+
Das Leben geht weiter...

1+
Wege

1+
Zwei Küsse

1+
Kein Gold am Himmelszelt

1+
Schweigen


Neusten Kommentare

bei "Kennen Sie Rudi ?"

bei "Kennen Sie Rudi ?"

bei "Deutschland Schweiz"

bei "Altersbedingte Liebeslyri"...

bei "Nur einen Tanz"

bei "Der Briefkasten"

bei "Der Briefkasten"

bei "Mailand 2022 zwei"


Herzlich Willkommen!











Zufallsgedichte




Feuerwerk Feuerzangenbowle Prinzessin Fernsehen Frau Freundschaft Freiheit Freitag Freund Nebelschwaden Nest Fragen Flugzeug Frage Fisch November Feuer Fluss Netz Nebel Naturgesetz Freunde Flut Neujahr Fest Freibad Freude Frei Friede Freizeit Obst Frauen Obdachlose Neubeginn Fischer Flüsse Freundin Frieden Ferne Neid