Die neusten Gedichte



MINGLES



*Mingles*

 

Mit Erstaunen und Bedauern

hört man von den neuen Mingles.

Bringen einen fast zum Schaudern,

diese neue Form der Singles.

 

Die zwar temporär wen haben,

aber eben nicht so ganz;

die sich an den Körpern laben,

bitten nur ab und zu zum Tanz.

 

Wollen sich nicht richtig binden,

ist mehr eine Freundschaft Plus.

Haben Angst, wen gut zu finden,

und davor, dass einmal Schluss.

 

Denn das schmerzt und ist befremdlich,

tut dem Ego nicht so gut.

Darum denkt man selbstverständlich,

man sei besser auf der Hut.

 

Also bleibt man unverbindlich,

trifft sich manchmal und hat Spaß

auch im Bett, ist ja nicht schändlich,

davon hat man auch etwas.

 

Fühlt sich glücklich und im Recht,

sieht es irgendwie als Spiel.

Es geht einem gar nicht schlecht,

dennoch fehlt am Ende viel…

 

Denn auf der Strecke bleibt die Liebe!

Und wird kein Risiko genommen,

ist es sicher, dass man bliebe

letztlich ziemlich unvollkommen.

 

Ist das wirklich zeitgemäß?

Nicht eher feige und nicht ehrlich;

alles, doch nur ja kein Stress,

darum belanglos und entbehrlich?

 

Dieses doch, aber nicht gänzlich,

weder Fisch noch wirklich Fleisch.

Stimmt, es wird nie richtig brenzlig,

aber auch nicht wirklich keusch.

 

Es ist nicht immer wie TV:

Im Vordergrund stehen nicht nur Triebe,

manchmal sehnt sich auch die Frau

wie der Mann nach echter Liebe.

 

Doch die Angst ist oft zu groß

und der Egoismus lockt.

Wenn es nicht passt, dann lässt man los

und hat nicht viel dabei verbockt.

 

Wer Gefühle nicht heranlässt,

nimmt kaum Risiko in Kauf.

So die Rechnung, doch steht fest:

Sie geht äußerst selten auf.

 

Denn Liebe ist die Quintessenz

und die wichtigste Empfindung.

Fehlt sie, ist die Konsequenz

niemals eine tiefe Bindung.

 

Sondern höchstens Selbstbetrug.

Angst gibt niemals guten Rat.

Darum wär es öfter klug,

schritt man mutig voll zur Tat.

 

Ohne Rücksicht auf Verluste.

Auch wenn es schief geht, wars probiert!

Und wer das nicht spüren musste,

nichts gewinnt, sondern verliert!

 

Darum keine halben Sachen,

glaube an das Ganze nur.

Will man wirklich glücklich lachen,

gibt es nur Beziehung pur!

 

      (DerPoet  05/17)


Bild: Pixabay

 

Gelesen: 33   
Autoren denen dieses Gedicht gefällt:

Teilen ausdrücklich erwünscht!

AUTOR:

Chris Peter (aka *DerPoet*)

geb. 1965 im steirischen Feldbach, lebt in Graz (Österreich)

Freier Autor, schreibt seit seinem 18. Geburtstag Poesie und Gedichte,
hauptsächlich zu den Bereichen Liebe & Beziehungen, aber auch zu sozialkritischen Themen und dem aktuellen Zeitgeist, meist in klassischer Gedicht- und Reimform.

Literarische Vorbilder: Christian Morgenstern, Wilhelm Busch, Joachim Ringelnatz

2. Platz in der Kategorie "Kunst & Literatur" im Februar 2017 bei Besucher-Award.de
mit der Facebook-Seite: http://www.facebook.com/PeterDerPoet

https://www.amazon.de/Chris-Peter/e/B0725H1B45/

Als Audiostream:




ÄHNLICHE GEDICHTE





8 KOMMENTARE



30. Dezember 2019 @ 01:17

Schade, dass man erklären muss, dass jemanden vielleicht weh zu tun etwas ist, was moralisch verwerflich und egoistisch ist. Das meinte ich mit *nur als Single*. Wenn zwei eine sexuelle offene Beziehung führen wollen und schlafen, mit wem sie grad wollen, dann sollen sie das tun. Solange kein Dritter dabei betrogen oder verletzt wird.

Und wenn einer das nicht will und sexuell treu ist oder darauf Wert legt, dann ist das genauso zu tolerieren bzw. zu respektieren. Und du kannst mir nicht einreden, dass die ganze neue Generation (Stichwort heutiges Leben) so denkt und lebt, als ob das alles egal ist.

Und Freunde sind nunmal Freunde und keine Sexpartner. Zumindest in meinem Umfeld.

Ich kritisiere nicht die Lebensweise Freundschaft+ (wenn man sich einig ist), sondern die Inkonsequenz und die Feigheit, sich auf nichts Fixes einlassen zu wollen (oder es zumindest nicht so zu definieren).

Unverbindliche Liebe ist in meien Augen eben keine richtige. Und Spaß kann ich mit irgendwelchen Aufrissen haben, dazu muss ich nicht meine Freunde *missbrauchen*.

Und ob das jemand macht, der in irgendeiner Form meine Kundschaft sein könnte, ist mir egal.
Wenn er sich an der Kritik daran und meiner Einstellung stört (vl. il er sich ertappt fühlt?) solls ers lassen und nicht lesen oder kaufen. Anbiedern hab ich nicht nötig. Jedem Recht getan ist ohnehin unmöglich...

Ich schreibe auch, weil ich meine Ideologie erklären und anbringen, etwas bewegen möchte. Eben mahnen und warnen, aus meiner persönlichen Erfahrung heraus. Ich habe eine Botschaft. Sonst könnte ich auch Aufzähreime dichten. ;-)


30. Dezember 2019 @ 14:53

Hi Pöt,alles gut.
Wollt dich nur mal was kitzeln.
Ist Demokratie pur,alter Schlawiner.
Es lebe Sissy,Hans Moser und...........
Der Mann,der Deutschland so einen verbraten hat,dass Wir gedacht haben,wir können kein Fußball mehr spielen.. HANS KRANKL
MfG
Christian


30. Dezember 2019 @ 10:30

Naja, wenn man Kompetenz mit persönlicher langjähriger Erfahrung gleichsetzt, ist das mehr als eine Vermutung. ?

Gibt es Kompetenzen in Sachen Liebe? Wohl nicht, eben nur persönliche Erfahrungen und Fallbeispiele. Wobei sich der Einzelne wohlfühlt, muss er selber wissen.

Aber wenn ich überzeugt bin, dass etwas auf Dauer nicht glücklich macht, darf man das weitergeben.


30. Dezember 2019 @ 05:12

Das klingt nach Kompetenzvermutung.


29. Dezember 2019 @ 17:25

Warum nur als Single sowieso,,,?
Warnen und mahnen?Warum?
In einem alten Sack sind auch nur alte Kartoffeln.
Du sollst der Lebensform auch nix abgewinnen,nur einfach tolerieren.
Könnten auch Kunden von Dir darunter sein.Ich Mähne und warne((grins


29. Dezember 2019 @ 15:58

Lassen wir doch die Leute tun,worauf sie Lust haben.
Die hohe Geschwindigkeit
der Veränderungen im heutigen
Leben bringt halt auch andere
Lebensformen mit.
Denke nicht wie ein alter Sack,
sondern bleibe auch trotz deines
hohen Alter im Jetzt.
Servus
Christisn


29. Dezember 2019 @ 17:26

Warum nur als Single sowieso,,,?
Warnen und mahnen?Warum?
In einem alten Sack sind auch nur alte Kartoffeln.
Du sollst der Lebensform auch nix abgewinnen,nur einfach tolerieren.
Könnten auch Kunden von Dir darunter sein.Ich mahne und warne((grins


29. Dezember 2019 @ 17:14

Jeder darf tun und lassen, was er will. Solange er *Single* ist sowieso.

Ich wollte warnen und mahnen, nicht vorschreiben!
Aber mit *Freunden* zu schlafen vernichtet auch Freundschaften.
Und befriedigt letztlich nicht...

Ich muss kein *alter Sack* sein, wenn ich dieser *Lebensform* dennoch nichts abgewinnen kann.



SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

mind. 20 Zeichen

Login

Noch keinen Account? Melde Dich hier an!
Passwort vergessen?

Meist Gelesene Gedichte

2196+
Ein Engel

1888+
Schön, dass es dich gibt

1365+
Zwei sind notwendig

1133+
Heute Nacht

1051+
Das Zipperlein

976+
Das verflixte siebte Jahr

821+
Die guten Vorsätze

781+
Der Fliegenpilz

673+
Das Versprechen

663+
Du bist die Richtige


- Gedichte Monat

1+
Tiergedicht


- Gedichte Jahr

Es gibt noch keine Bewertungen in der Kategorie: Gedicht


Neusten Kommentare

bei "Er ist zurück"

bei "Er ist zurück"

bei "Die erste Liebe vergisst "...

bei "Die erste Liebe vergisst "...

bei "Die erste Liebe vergisst "...

bei "Lottoglück"

bei "Kohlfahrt(Oldenburger Tra"...

bei "Kohlfahrt(Oldenburger Tra"...


Herzlich Willkommen!











Zufallsgedichte




putzen Raben Sage Geld Gefühl Schnee Gebet Gedanke Futter Fußball Gedanken Schicksal Realität Gegenwehr Haar Ratte Hase Schönheit Schlaf Schneeflocken Frühling Schmetterling Schöne Schafe Glühwürmchen Gedicht Geister Gedichte Schneemann Garten Puppe Lüge Hampelmann Gefühle Weg Geburtstag Schmetterlinge schön Geist Schmerz