Liebeskummer



Des Mannes Träne

Wenn Liebe so wie Fieber brennt
Und grausam Qual sein Herz erdrückt
Verzweiflung seine Seel befällt
Und Liebesschmerz macht ihn verrückt

Wenn Sehnsucht den Verstand erstickt
Und endlos Pein ihn überfällt
Bleibt trocken doch sein Auge stets
Ist er ein Mann ein Mann von Welt

Des Mannes Träne unsichtbar
Verspürt er auch den Schmerz
Wird seine Wange nicht benetzt
Sie fließt in seinem Herz
(c) Walter Perktold

Gelesen: 111   
Teilen ausdrücklich erwünscht!

AUTOR:

Dieser Benutzer diente zur Veröffentlichung von Gedichten für nicht registrierte Autoren. Mit Ende 2017 ist die Veröffentlichung von Gedichten ohne Registrierung nicht mehr möglich.


ÄHNLICHE GEDICHTE







SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

mind. 20 Zeichen

Login

Noch keinen Account? Melde Dich hier an!
Passwort vergessen?

Meist Gelesene Gedichte

2648+
Schön, dass es dich gibt

2563+
Ein Engel

2516+
Der Fliegenpilz

1584+
Zwei sind notwendig

1536+
Das Versprechen

1416+
Die Kartoffel

1000+
Wahre Freunde

978+
Für eine schöne Frau

948+
Ode an die Freundschaft

936+
Das verflixte siebte Jahr


- Gedichte Monat

Es gibt noch keine Bewertungen in der Kategorie: Gedichte-Liebeskummer


- Gedichte Jahr

1+
Unbedeutend

1+
Es ist kalt

1+
Sie

1+
Unsere Liebe

1+
Darf ich bitten?


Neusten Kommentare

bei "Ungeheuere Macht"

bei "Kleines Liebesgedicht"

bei "Kleines Liebesgedicht"

bei "November-Traurigkeit"

bei "November-Traurigkeit"

bei "Eine lustige Begegnung"

bei "Ungeheuere Macht"

bei "November-Traurigkeit"


Herzlich Willkommen!











Zufallsgedichte




Genuss Freundin Rose Fußball Rock Vorsatz Gefühle Geist Gebet Friede Geige Gedicht putzen Rosen Raben Glühwürmchen Rücksicht Frühling Gegenwehr Frieden Lohn Geld Frost Gedanken Futter Riese Geiz Geburtstag Schafe Respekt Garten Gefühl Gelassenheit Gedichte Frühstück Geister Früher Frosch Sage Gedanke