Frühling



Im Frühlingswald

Die Morgensonne küsst den Wald, es steigen Nebelschwaden auf, lautes Geschrei der Vögel schallt, der Frühling zieht den Vorhang auf. Zartes Grün ziert Strauch und Bäume, lässt beim Menschen Sinne schweifen, Frühling ist die Zeit der Träume, die von Tag zu Tag jetzt reifen. Weiches Moos wächst neben Wegen, die Buschwindröschen leuchten weiß, Frühling weckt nun Flugstrategen, die Nester bauen voller Fleiß. Der Frühlingswald in seiner Pracht, ist ein Gedicht, ein Augenschmaus, in dem der Mensch vor Freude lacht, und gerne spendet – viel Applaus. © Horst Rehmann

Gelesen: 107   
Teilen ausdrücklich erwünscht!

AUTOR:


ÄHNLICHE GEDICHTE







SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

mind. 20 Zeichen

Login

Noch keinen Account? Melde Dich hier an!
Passwort vergessen?

Meist Gelesene Gedichte

2134+
Schön, dass es dich gibt

1899+
Ein Engel

1450+
Das Versprechen

1436+
Zwei sind notwendig

1118+
Das verflixte siebte Jahr

695+
Ode an die Freundschaft

680+
Heute Nacht

609+
Ein wahrer Freund

598+
Für eine schöne Frau

467+
Wahre Freunde


- Gedichte Monat

Es gibt noch keine Bewertungen in der Kategorie: Fruehlingsgedichte


- Gedichte Jahr

5+
Goldener Morgen

5+
Frühling

3+
Frühling auf der Streuobs...

3+
Maiglöckchen

3+
Der Frühlingskünder

2+
Frühling hat die Oberhand

2+
Farbenspiel

2+
Endlich Frühling

2+
Ein neues Gartenjahr

2+
Frühlingsboten


Neusten Kommentare

bei "Wäre mir die Macht gegeb"...

bei "Urlaub im Allgäuer Land"

bei "Alexa"

bei "Transition"

bei "Das heiße Huhn"

bei "Das heiße Huhn"

bei "Das heiße Huhn"

bei "Die Maske (Mund-Nasenschu"...


Herzlich Willkommen!











Zufallsgedichte




Kirche Klima Start Kind Lachen Kröte Laub Leben Libelle Krieg Krimi Kunst Kraft Kumpel Königin Körper Krebs Karsamstag Landwirt Lied Kater Licht Karneval Kummer Kinderlachen Laune Lesen Länge Kinderheim Leidenschaft Uhren Landleben Kindheit Kuss Keller Lebenssturm Liebe Kampf Kerzen Leuchtturm