Die neusten Gedichte



Neues Hörgerät

Zwei alte Herr´n auf der Parkbank,
einer erkrankt am Gehörgang,
der Andere fragt, wie´s denn geht:
„Ich hab ein neues Hörgerät,
es ist so klein, fast nicht zu seh´n,
doch ich kann alles gut versteh´n !"

„Das Ding hat sicher seinen Preis,
wie ich´s von ´nem Kollegen weiß,
er hat sich zwar schnell dran gewöhnt,
hat aber tausend Euro gelöhnt,
der Preis ist doch wirklich ein Hohn,
von Hörgerät - Geiger und Sohn !“

„Ja, ja, am Zeiger hat´s gekracht,
hab den Uhrmacher ausgelacht,
die Zeiger gehen nicht weiter,
der Pfarrer tobt auf der Leiter,
ich sitz schon fast ´ne Stunde hier, -
die Turmuhr bleibt - auf viertel Vier !"

© Horst Rehmann

 

Gelesen: 119   
Teilen ausdrücklich erwünscht!

AUTOR:


ÄHNLICHE GEDICHTE







SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.

Login

Noch keinen Account? Melde Dich hier an!
Passwort vergessen?

Meist Gelesene Gedichte

598+
Wo ist mein Schiff?

549+
Bist so ruhig...

303+
Meereswesen!

298+
Heute Nacht

276+
Deutsche Sprache

275+
Der Fliegenpilz

253+
Ein wahrer Freund

232+
Bewusst leben

215+
Tränen seines Kindes!

208+
Der Galgenbaum!


- Gedichte Monat

1+
Einfach nur leben


- Gedichte Jahr

1+
Einfach nur leben

1+
„Bares für Rares“


Neusten Kommentare

bei "Armes Deutschland"

bei "Kirche"

bei "Kirche"

bei "Jenseits"

bei "Jenseits"

bei "Jenseits"

bei "Fussballstar"

bei "Jenseits"


Herzlich Willkommen!











Zufallsgedichte




Eitelkeit Rückblick Vorsätze Drachen Schneeflocken Maskenball Mond Feuer Jahreswechsel Kinder Fee Moment Hexentanz Erinnerung Kinderheim Politik Seelenfeuer Deutschland Ewigkeit Kerzen Marilyn Engel Märchen Schöne Meer Fantasie Fischer Miss Denken Mut Seele Schnee Mensch Jack Sehnsucht Feuerwerk Rote Depression Menschen Floh