Die neusten Gedichte



Lebensfarbe

Wo immer du gerade bist

Ich kann dich sehen, riechen, hören

Die Zeit, die längst vergangen ist

Kann meine Ruhe nicht zerstören

 

Acht lange Jahre ohne dich

Enttäuschung, Schmerz und wildes Sehnen

Ich fand den Frieden dann für mich

Nach 100 000 heißen Tränen

 

Die Sehnsucht hat nun neue Farben

Ein zartes Blau statt Flammenrot

Vorhanden sind zwar noch die Narben

Doch mein Gefühl ist nicht mehr tot

 

Es ist nur anders, sanft, verzeihend

Und sieht auch manchen Fehler ein

Die Seele, nicht mehr hilfeschreiend

Kann sich nun endlich selbst befreien

 

Du brachtest in mein Leben Farbe

Von feuerrot bis dunkelgrau

Und gäbe es nicht diese Narbe

Wär´ich nicht vollends eine Frau

Gelesen: 152   
Teilen ausdrücklich erwünscht!

AUTOR:

Ich lebe in Franken und bin vielseitig interessiert.
Schreiben, malen, lesen, Musik, die Natur und einige gute Freunde.... das ist das, was ich mag.


ÄHNLICHE GEDICHTE







SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

mind. 15 Zeichen | bitte beachen Sie die Datenschutzbestimmungen.

Login

Noch keinen Account? Melde Dich hier an!
Passwort vergessen?

Meist Gelesene Gedichte

576+
Schön, dass es dich gibt

434+
Kapitäns Bank!

419+
Das verflixte siebte Jahr

387+
Heute Nacht

377+
Deutsche Sprache

332+
Ein Engel

295+
Ein wahrer Freund

290+
Der Fliegenpilz

261+
Zwei sind notwendig

252+
Bist so ruhig...


- Gedichte Monat

Es gibt noch keine Bewertungen in der Kategorie: Gedicht


- Gedichte Jahr

Es gibt noch keine Bewertungen in der Kategorie: Gedicht


Neusten Kommentare

bei "So ein Schiet"

bei "So ein Schiet"

bei "So ein Schiet"

bei "Engelchen und Teufelchen"

bei "Am Frühstückstisch"

bei "Engelchen und Teufelchen"

bei "So ein Schiet"

bei "So ein Schiet"


Herzlich Willkommen!











Zufallsgedichte




Licht Schmetterlinge Krebs Denken Lyrik Mann Ostern Kälte Enttäuschung Erinnerung Hexen lustig Schöne Geld Herbst Mühle Kerzen Mut Schicksal Paris Leidenschaft Gefühle Gedichte Loslassen Depression Geist Paradies Elfen Hexe Hexentanz Lesen Eitelkeit Deutschland Geister Mutterliebe Engel Jahreswechsel Schmetterling Politik Mord