Die neusten Gedichte



Im Schotten-Postamt

Der Schotte Glenn Macmillan im City-Postamt von Glasgow,
will kurz ein Telegramm zur Freundin aufgeben - nach Oslo.

„Mein eigener Name, Fräulein, das wollte ich noch fragen,
kann ich doch völlig kostenfrei im Formular eingetragen ?"

Das nette Fräulein am Schalter, sie lächelt und nickt zunächst,
„Ganz richtig Sir, bezahlt wird im Telegramm, stets nur der Text."

„Wenn ich den Text ganz weglasse, was zahle ich dann dafür ?“
„Dann zahlen sie natürlich nur, die Telegramm-Grundgebühr.“

Der schottische Mann hat es dann wirklich ganz clever gemacht,
schreibt nur seinen Namen drauf:
„ANCOME VON MONTA GHALBACHT"



© Horst Rehmann

Gelesen: 10   
Teilen ausdrücklich erwünscht!

AUTOR:


ÄHNLICHE GEDICHTE







SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

mind. 20 Zeichen

Login

Noch keinen Account? Melde Dich hier an!
Passwort vergessen?

Meist Gelesene Gedichte

902+
Das Versprechen

898+
Frühling

639+
FRAG MICH NICHT

626+
Ein bisschen Spaß muß se...

594+
Für eine schöne Frau

465+
Zwei glückliche Marienkä...

409+
Urlaubsgruß

335+
Rentner haben keine Zeit (...

227+
Kleine Tiere , große Wund...

215+
Nur eine Pusteblume


- Gedichte Monat

Es gibt noch keine Bewertungen in der Kategorie: Gedicht


- Gedichte Jahr

Es gibt noch keine Bewertungen in der Kategorie: Gedicht


Neusten Kommentare

bei "Der Mai ist gekommen II"

bei "Ein Bild für Klaus"

bei "Der freie Blick"

bei "Ein Bild für Klaus"

bei "Tropfen, so weich wie Tr"...

bei "Der Mai ist gekommen II"

bei "Ein Bild für Klaus"

bei "Ein Bild für Klaus"


Herzlich Willkommen!











Zufallsgedichte




Feuerwerk Feuerzangenbowle Fenster Obdachlose Nest Freund Frei Freibad Nebelschwaden Naturgewalt Neid Neubeginn Not Neujahr Klopapier Flügel Obdachlos Flugzeug Fragen Freunde Friede Nebel Flüsse Flut Fernsehen Frauen Freitag Frau Freundin Freiheit Fest Frage Feuer Netz Notlage Fluss Freude Naturgesetz Obst Freizeit