Die neusten Gedichte



Ein besonderes Tier


Ich bin sehr tierlieb, glaubt es mir,
und trotzdem hasse ich ein Tier,
dieses Tier, das Ohrwurm heißt,
geht mir ständig auf den Geist.

Er nervt und geht mir auf den Keks,
daheim sowie auch unterwegs,
immer wieder, schon seit Wochen,
kommt er lästig angekrochen.

Wirbt laut bei mir um Sympathie,
stets mit der gleichen Melodie,
will ich mal an gar nichts denken,
fängt er an auf sich zu lenken.

Dieser Wurm macht mich verrückt,
und schon bald ist´s ihm geglückt,
kann mich kaum noch konzentrieren,
werd noch die Geduld verlieren.

Er singt mit seinem eignen Chor,
mir stets das selbe Lied ins Ohr,
und das auch noch im gleichen Takt,
ich halt´s nicht aus und das ist Fakt.

Nie mehr schalt ich mein Radio an,
weil er sich dann nicht mehren kann,
gleich spül ich meine Ohren aus,
und mach dem Ohrwurm - den Garaus.

© Horst Rehmann

 

Gelesen: 105   
Autoren denen dieses Gedicht gefällt:

Teilen ausdrücklich erwünscht!

AUTOR:


ÄHNLICHE GEDICHTE







SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

mind. 20 Zeichen

Login

Noch keinen Account? Melde Dich hier an!
Passwort vergessen?

Meist Gelesene Gedichte

1826+
Schön, dass es dich gibt

1455+
Ein Engel

1199+
Zwei sind notwendig

1048+
Nur eine Pusteblume

898+
Deutsche Sprache

881+
Heute Nacht

881+
Das Versprechen

835+
In einer Walpurgisnacht

776+
Ein wahrer Freund

711+
Für eine schöne Frau


- Gedichte Monat

Es gibt noch keine Bewertungen in der Kategorie: Gedicht


- Gedichte Jahr

Es gibt noch keine Bewertungen in der Kategorie: Gedicht


Neusten Kommentare

bei "Ehrlich, Herr Müller, un"...

bei "Du hältst meine Hand...."

bei "Träume"

bei "Am goldenen See"

bei "Am goldenen See"

bei "Träume"

bei "77 Jahre"

bei "Maikäfer flieg..."


Herzlich Willkommen!











Zufallsgedichte




Philosophie Haar Frieden Frosch Gegenwehr Garten Geburtstag Gedichte Geld Futter Ruhe Geist Prinz Geister Politik Pracht Riese Schicksal Gefühle Schafe Frühling Loslassen Frühstück Geiz Gelassenheit Rücksicht Gedanke Gefühl Fußball Gedanken Freundschaft Rückblick Glück Rose Schlaf Gedicht Gebet Schein Frost Sage