Die neusten Gedichte



Clothilde

Meine Nachbarin Clothilde,
korpulent, mit roten Haaren,
oftmals eine ziemlich Wilde,
schroff, mit seltsamen Gebaren.

Täglich führt sie was im Schilde,
mit ihrem Kugelblitz von Mann,
ist nicht zimperlich, nicht milde,
rollt ihn vors Haus, so dann und wann.

Manchmal meint man bei Clothilde,
wenn sie sich tief im Garten bückt,
welch ein Halloweengebilde,
wird denn da durchs Beet gerückt.

Ringsherum in dem Gefilde,
herrscht bei Clothilde Tohuwabohu,
bunt gekleidet, stets im Bilde,
gleicht sie ´nem wilden Kakadu.

© Horst Rehmann

Gelesen: 146   
Teilen ausdrücklich erwünscht!

AUTOR:


ÄHNLICHE GEDICHTE







SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

mind. 20 Zeichen

Login

Noch keinen Account? Melde Dich hier an!
Passwort vergessen?

Meist Gelesene Gedichte

1452+
Schön, dass es dich gibt

1325+
Ein Engel

1017+
Zwei sind notwendig

815+
Deutsche Sprache

765+
Das verflixte siebte Jahr

760+
Heute Nacht

727+
Ein wahrer Freund

625+
Das Versprechen

585+
Der Fliegenpilz

509+
In einer Walpurgisnacht


- Gedichte Monat

Es gibt noch keine Bewertungen in der Kategorie: Gedicht


- Gedichte Jahr

Es gibt noch keine Bewertungen in der Kategorie: Gedicht


Neusten Kommentare

bei "Der Bus nach Siegen"

bei "Der Bus nach Siegen"

bei "Gebt euren Kindern Liebe"

bei "Gebt euren Kindern Liebe"

bei "Elternscheiß"

bei "Gedichte"

bei "Der Knackpunkt"

bei "Elternscheiß"


Herzlich Willkommen!











Zufallsgedichte




Mobbing Floh Watt Flüsse Februar Pracht Farben Farbenpracht Falten Klima Prinz Fee putzen Feen Schule Kinderlachen Moment Feiertage Seele Sehnsucht Miss Seelensonnenschein Ewigkeit Fehler Kinder Seelenfeuer Familie Fasching Klimawandel Ich Flucht See Kinderheim Feder Menschlichkeit Fantasie Falle Haar Flasche Falter