Die neusten Gedichte



...acht

 

In der Früh, so gegen acht,
wurde ein Päckchen mir gebracht,
was kann es sein, hab ich gedacht,
und es hat Freud in mir entfacht,
obwohl es irgendwie gekracht,
hab ich kurz innerlich gelacht,
und es dann einfach aufgemacht,
der Inhalt schwarz, so wie die Nacht,
doch irgendwie ´ne volle Pracht,
ich nahm ihn raus, natürlich sacht,
und legte ihn in einen Schacht,
dicht neben eine alte Tracht,
auf meiner nagelneuen Yacht -
leider bin ich dann - aufgewacht.

 

© Horst Rehmann

 

Gelesen: 88   
Autoren denen dieses Gedicht gefällt:

Teilen ausdrücklich erwünscht!

AUTOR:


ÄHNLICHE GEDICHTE







SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

mind. 15 Zeichen | bitte beachen Sie die Datenschutzbestimmungen.

Login

Noch keinen Account? Melde Dich hier an!
Passwort vergessen?

Meist Gelesene Gedichte

1694+
Schön, dass es dich gibt

1463+
Ein Engel

1001+
Zwei sind notwendig

977+
Das verflixte siebte Jahr

812+
Das Versprechen

599+
Ein leckeres Erdbeerfest

567+
Heute Nacht

530+
Ein wahrer Freund

452+
Deutsche Sprache

450+
Ode an die Freundschaft


- Gedichte Monat

Es gibt noch keine Bewertungen in der Kategorie: Gedicht


- Gedichte Jahr

2+
Tiergedicht


Neusten Kommentare

bei "Komprimierter Schwachsinn"

bei "Komprimierter Schwachsinn"

bei "Wahnsinnskandidaten"

bei "Ist das noch Badespaß?"

bei "Ist das noch Badespaß?"

bei "Wahnsinnskandidaten"

bei "Wahnsinnskandidaten"

bei "Meine Bergwanderung"


Herzlich Willkommen!











Zufallsgedichte




Mutterliebe Mutter Laune Kälte Leben Königin Krieg Kumpel Krank Kirche Kuss Lesen Mord Leuchtturm Musik Mühle Jahreswechsel Kerzen Laub Kinderlachen Keller Kraft Kind Libelle Liebesengel Lachen Krebs Landwirt Kinderheim Kröte Mensch Werbung Nacht Leidenschaft Karsamstag Kummer Körper Kinder Kampf Liebe