Weihnachtsgedichte



Die Kraft der Liebe

Still nächtliche Ruhe kehrt ein,
es erstrahlt ein großer Sternenschein,
sein Gold landet, mit Schwingen des Windes,
zum Fest, der Geburt des Christkindes.

Das Gold bringt Liebe in unsere Herzen,
bewacht vom Lichterfeuer der Kerzen,
Engel fliegen durch diese Zauberzeit,
streuen, die Kraft der Liebe, weit und breit.

Diese magische Wärme kann man spüren,
denn sie öffnet auch geschlossene Türen,
mit Liebeskraft, den goldenen Schein,
holt sie so manch Gestrauchelten heim.

Die Kraft der Liebe, bezwingt Dunkelheit,
erhellt das Fest zur Weihnachtszeit,
sie leuchtet-flimmernd, wie Perlenfeuer,
wird am Jahresende schönstes Abenteuer.

Gelesen: 182   
Teilen ausdrücklich erwünscht!

AUTOR:


ÄHNLICHE GEDICHTE







SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

mind. 20 Zeichen

Login

Noch keinen Account? Melde Dich hier an!
Passwort vergessen?

Meist Gelesene Gedichte

2142+
Schön, dass es dich gibt

1854+
Ein Engel

1299+
Zwei sind notwendig

1251+
Das Versprechen

1127+
Das verflixte siebte Jahr

880+
Ein leckeres Erdbeerfest

735+
Heute Nacht

682+
Ein wahrer Freund

575+
Deutsche Sprache

563+
Ode an die Freundschaft


- Gedichte Monat

Es gibt noch keine Bewertungen in der Kategorie: Weihnachtsgedichte


- Gedichte Jahr

2+
Zwei Tränen

1+
Draußen ist es dunkel


Neusten Kommentare

bei "Die Wörter der Welt"

bei "Die Wörter der Welt"

bei "Die Wörter der Welt"

bei "Die Wörter der Welt"

bei "Die Wörter der Welt"

bei "Die Igelhochzeit"

bei "Heute hast du keine Wahl"

bei "Heute hast du keine Wahl"


Herzlich Willkommen!











Zufallsgedichte

Auf dem Markt

Gedanken an eine friedvoll...

Meine Weihnachtswünsche

Das Räuchermännchen

Besinnliche Zeit




Kinderlachen Kindheit Stadt Keller Kumpel Krebs Landleben Länge Lesen Kraft Krank Kröte Königin Krimi Klima Klimawandel Körper Kälte Kuss Liebe Kampf Leuchtturm Kalender Krieg Kinder Landwirt Leben Lachen Kind Laune Trennung Kunst Kinderheim Kummer Karneval Laub Libelle Jugend Karsamstag Leidenschaft