Weihnachtsgedichte



Die Kraft der Liebe

Still nächtliche Ruhe kehrt ein,
es erstrahlt ein großer Sternenschein,
sein Gold landet, mit Schwingen des Windes,
zum Fest, der Geburt des Christkindes.

Das Gold bringt Liebe in unsere Herzen,
bewacht vom Lichterfeuer der Kerzen,
Engel fliegen durch diese Zauberzeit,
streuen, die Kraft der Liebe, weit und breit.

Diese magische Wärme kann man spüren,
denn sie öffnet auch geschlossene Türen,
mit Liebeskraft, den goldenen Schein,
holt sie so manch Gestrauchelten heim.

Die Kraft der Liebe, bezwingt Dunkelheit,
erhellt das Fest zur Weihnachtszeit,
sie leuchtet-flimmernd, wie Perlenfeuer,
wird am Jahresende schönstes Abenteuer.

Gelesen: 102   
Teilen ausdrücklich erwünscht!

AUTOR:


ÄHNLICHE GEDICHTE







SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

mind. 15 Zeichen

Login

Noch keinen Account? Melde Dich hier an!
Passwort vergessen?

Meist Gelesene Gedichte

719+
Bist so ruhig...

349+
Deutsche Sprache

344+
Heute Nacht

328+
In einer Walpurgisnacht

299+
Tränen seines Kindes!

298+
Der Fliegenpilz

283+
Meereswesen!

261+
Ein wahrer Freund

240+
Bewusst leben

222+
Wassergeister!


- Gedichte Monat

1+
Das Pfefferkuchenmännchen


- Gedichte Jahr

3+
Das Pfefferkuchenmännchen

1+
Weihnachten wie `s früher...

1+
Graue Weihnacht


Neusten Kommentare

bei "Die Tücken mit dem Rück"...

bei "Eine verdammte Mücke"

bei "Die alten Zwei!"

bei "Dickes Chinamann"

bei "Mein liber Härr Leerer"

bei "Hausmannskost"

bei "Mein liber Härr Leerer"

bei "Dickes Chinamann"


Herzlich Willkommen!











Zufallsgedichte

Weihnachten wie `s früher...

Weihnachtszwang

Eine Vorliebe für Baumkuc...

Es sieht bei uns so festli...

Kinder stellt die Schuhe r...




Schicksal Feuerwerk Vögel Schneeflocken Frieden Gedichte Prinz Floh Geburtstag Gefühle Fußball Freundin Rückblick Freude Essen Ewigkeit Eitelkeit Enttäuschung Krieg Pfau Deutschland Gedanken Geister Frauen Schmetterling Frühling Gebet Frost Regen Garten Elfen Frosch Engel Friede Drachen Politik Gedicht Fischer Schöne Geburt