Allgemein über Trauer und Co.



Verlorenes Glück

Ist unser Traum nun ausgeträumt
von Liebe, Glück und Seligkeit?
Wir haben den Einzug der Kälte versäumt,
sind zur Harmonie nicht mehr bereit.

Wo die Insel, auf der wir lebten,
voll Leidenschaft und Innigkeit,
wo die Wolke, auf der wir schwebten,
warum macht Gleichgültigkeit sich breit?

Gibt es noch eine Chance, wer kann uns das sagen,
wie holen wir uns den Zauber zurück,
wie lange kann ich den Zustand ertragen,
ich möchte es finden, unser verlorenes Glück!
(c) Eva Suda

Gelesen: 87   
Teilen ausdrücklich erwünscht!

AUTOR:

Dieser Benutzer diente zur Veröffentlichung von Gedichten für nicht registrierte Autoren. Mit Ende 2017 ist die Veröffentlichung von Gedichten ohne Registrierung nicht mehr möglich.


ÄHNLICHE GEDICHTE







SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

mind. 20 Zeichen

Login

Noch keinen Account? Melde Dich hier an!
Passwort vergessen?

Meist Gelesene Gedichte

2626+
Ein Engel

2270+
Schön, dass es dich gibt

1758+
Weihnachten wie `s früher...

1570+
Zwei sind notwendig

987+
Wahre Freunde

886+
Ein Wichtel-Gedicht

864+
Heute Nacht

818+
Ode an die Freundschaft

796+
Der Fliegenpilz

777+
Das verflixte siebte Jahr


- Gedichte Monat

1+
Oh, Berlin, Berlin


- Gedichte Jahr

4+
Ein gefährlicher Typ


Neusten Kommentare

bei "Nikolaus"

bei "Maistro"

bei "Maistro"

bei "Niko ist der Beste"

bei "Die fromme Anette"

bei "Die fromme Anette"

bei "Die fromme Anette"

bei "Die fromme Anette"


Herzlich Willkommen!











Zufallsgedichte




lustig Karsamstag Kumpel Krank Lesen Kerzen Libelle Lied Lachen Kind Liebesengel Leben Möwen Laune Mord Möwe Kröte Königin Licht Kinder Kuss Lust Kirche Laub Krieg Liebe Luftballon Landwirt Kinderheim Loslassen Kummer Leuchtturm Lüge Leidenschaft Körper Lohn Klima Kinderlachen Kraft Länge