Kindergedichte



Halloween

Wildes Geschrei am Gartentor, was geht denn dort heut Abend vor, Geister, Hexen, Kürbisfratzen, tanzen wild und machen Faxen. Sie poltern grölend bis vors Haus, der Nachbar keift: „Oh je, oh Graus, ich halt´s nicht aus, lasst mich in Ruh !“ Dann knallt er wild die Türe zu. Macht kurz darauf auch wieder auf, bringt Süßigkeiten mit, zu Hauf, ist ganz plötzlich guter Dinge, lauscht dem Krach und dem Gesinge. Hebt einen Fratz empor und lacht: Verzeih, ich hab nicht dran gedacht - wenn Geister durch die Straßen zieh´n, ist wieder einmal - Halloween. © Horst Rehmann

Gelesen: 123   
Teilen ausdrücklich erwünscht!

AUTOR:


ÄHNLICHE GEDICHTE







SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

mind. 20 Zeichen

Login

Noch keinen Account? Melde Dich hier an!
Passwort vergessen?

Meist Gelesene Gedichte

2505+
Schön, dass es dich gibt

1941+
Ein Engel

1757+
Das Versprechen

1609+
Nur eine Pusteblume

1426+
Zwei sind notwendig

1309+
Ein leckeres Erdbeerfest

1091+
Das verflixte siebte Jahr

1077+
Für eine schöne Frau

1026+
Heute Nacht

931+
Deutsche Sprache


- Gedichte Monat

1+
Humoriges


- Gedichte Jahr

2+
Apfel und Ziege

1+
DIE DICKE MADE


Neusten Kommentare

bei "Ein kleiner Fußball EM-R"...

bei "Der kranke Pauli"

bei "FUSSBALLZEIT"

bei "Der kranke Pauli"

bei "Der kranke Pauli"

bei "Abendstimmung am Meer"

bei "Flaschenpost"

bei "Abendstimmung am Meer"


Herzlich Willkommen!











Zufallsgedichte

Der Ausflug der Zwerge

GEHEIMSCHRIFT (Kindergedic...

Frau Holle lässt uns im S...

VIER MAL ZWEI

Winterwunderland für Kind...




Respekt Ratte Kraft Frieden Gebet Freundschaft Regen Gedicht Reise Freiheit Gedanken Futter Gewalt Reim Frei Pflanzen Riese Freunde Geburtstag Freizeit Freundin Libelle Freund Rein Frost Gedanke Gefühl Fußball Rock Realität Früher Regenbogen Frühling Garten Friede Gedichte Gegenwehr Freude Frühstück Gefühle