Allgemeine Hochzeitsgedichte



Die Ehe

Zwei Menschen sind sich zugetan
und fangen gemeinsam ein Leben an.
Ein leben so in Eheplicht,ist doch
man solls nicht glauben,
etwas,was kann Nerven rauben.
Darum denket nach und lebt in Frieden,
tagaus-tagein,
dann wird die Ehe sicher
kein Schlachtfeld des Lebens sein.
(c) Kahr wolfgang

Gelesen: 166   
Teilen ausdrücklich erwünscht!

AUTOR:

Dieser Benutzer diente zur Veröffentlichung von Gedichten für nicht registrierte Autoren. Mit Ende 2017 ist die Veröffentlichung von Gedichten ohne Registrierung nicht mehr möglich.


ÄHNLICHE GEDICHTE







SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

mind. 20 Zeichen

Login

Noch keinen Account? Melde Dich hier an!
Passwort vergessen?

Meist Gelesene Gedichte

1551+
Schön, dass es dich gibt

1417+
Ein Engel

1091+
Zwei sind notwendig

844+
Deutsche Sprache

795+
Heute Nacht

781+
Das verflixte siebte Jahr

766+
Ein wahrer Freund

675+
Das Versprechen

605+
Der Fliegenpilz

574+
Für eine schöne Frau


- Gedichte Monat

Es gibt noch keine Bewertungen in der Kategorie: Hochzeitsgedichte-Allgemein


- Gedichte Jahr

Es gibt noch keine Bewertungen in der Kategorie: Hochzeitsgedichte-Allgemein


Neusten Kommentare

bei "Ist das Leben ein Geschen"...

bei "Vorbei für immer"

bei "Farbenspiel"

bei "Farbenspiel"

bei "Gespräche mit November"

bei "Was ist mehr als das sch"...

bei "Was ist mehr als das sch"...

bei "Ein Date mit Rita"


Herzlich Willkommen!











Zufallsgedichte




Klima Klimawandel Jahreszeiten Kinderheim Kuss Krank Landwirt Laune Libelle Liebesengel Laub Kumpel Lied Kummer Körper Liebe und Karsamstag Landleben Kinder Keller Licht Karneval Kröte Kinderlachen Krebs Lesen Länge Kälte Leidenschaft Kindheit Lachen Kirche Kunst Kerzen Leben Krieg Kampf Kind Leuchtturm