Die neusten Gedichte



Deutschland gießt Öl ins Feuer

Man pilgert heut nach Kiev,
es ist das neue Rom,
doch bei den Herrn in Kiev
da herrscht ein forscher Ton.

Man zieht sehr kräftig Deutschland
mit in den Krieg hinein,
und Deutschland hat vergessen,
das kann verheerend sein.

Deutschland gießt Öl ins Feuer
und facht es richtig an,
das  Feuer einzudämmen,
kein Grüner denkt daran.

Waffen in Kriegsgebiete
ist jetzt der Grünen Ziel,
von ihrer alten Linie
halten sie nicht mehr viel.

 

 

Gelesen: 18   
Teilen ausdrücklich erwünscht!

AUTOR:

Tanzen wir gleich Troubadouren zwischen Heiligen und Huren.
Nietzsche


ÄHNLICHE GEDICHTE







SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

mind. 20 Zeichen

Login

Noch keinen Account? Melde Dich hier an!
Passwort vergessen?

Meist Gelesene Gedichte

2712+
Schön, dass es dich gibt

2100+
Nur eine Pusteblume

1939+
Ein Engel

1909+
Das Versprechen

1695+
Für eine schöne Frau

1517+
Zwei sind notwendig

1301+
KATZEN

1180+
Heute Nacht

1180+
Ein wahrer Freund

1159+
Deutsche Sprache


- Gedichte Monat

Es gibt noch keine Bewertungen in der Kategorie: Gedicht


- Gedichte Jahr

Es gibt noch keine Bewertungen in der Kategorie: Gedicht


Neusten Kommentare

bei "Vatertag"

bei "Vatertag"

bei "Putin - Wer Sturm sät"

bei "Vatertag"

bei "Vatertag"

bei "Vatertag"

bei "Vatertag"

bei "Vatertag"


Herzlich Willkommen!











Zufallsgedichte




Frei Kumpel Vampir Freizeit Frieden Party Pferd Frost Frühstück Flüsse Pfau Freundschaft Flasche Philosophie Frust Paris Fragen Flucht Pflanzen Fliege Politik Freunde Pracht Freundin Frage Freund Früher Frosch Flirt Petrus Frau Phantasie Frauen Friede Fluss Pfad Freude Floh Polarlichter Frühling